Pendlerparkplatz an der Grenze: Ende des Jahres geht´s los

Luxemburg hatte bereits angekündgt, seine P&R-Parkplätze für Grenzgänger aus der Trierer Region auszubauen. Die Bauarbeiten begonnen schon bald.

Tausende Grenzgänger aus Trier und dem Umland pendeln tagtäglich nach Luxemburg zur Arbeit.
Und es werden immer mehr.
Das Resultat sind gnadenlos verstopfte Straßen - Luxemburgs Verkehrsnetz droht zu kollabieren.
Der kleinste Unfall reicht schon aus, um zu Stoßzeiten einen kilometerlangen Stau auszulösen.

Erst Auto, dann mit BUs & Bahn

Luxemburg will darum den ÖPNV stärken.
Weil es für Grenzgänger aber bislang kaum Parkplätze gibt, von denen sie dann mit dem Bus weiterrreisen können, hatte die Regierung des Großherzogtums angekündigt, sowohl an der Grenze an der Autobahn, als auch in Wasserbillig hunderte Parkplätze zu bauen (diegrenzgaenger.lu berichtete). Sogar ein Parkhaus soll dort entstehen.
Wie der jetzt schreibt, soll es mit den Bauarbeiten für den ersten Parkplatz bereits Ende 2019 losgehen.
Der SWR bezieht sich dabei auf Informationen des Verkehrsministeriums.
 

Diesen Artikel per Mail versenden

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn im Handumdrehen mit Ihren Freunden :

Teilt doch Ihre Meinung über diesen Artikel mit...

Forum -

Logg dich ein und sag deine Meinung.

Über das gleiche Thema

Abonnieren Sie unseren newsletter

Erhalten Sie jede Woche die Infos von diegrenzgaenger.lu in Ihre Mailbox!

VERKEHR

A3 Richtung Luxemburg Fahrzeit: 08 min.

»Kameras ansehen
»Infos per SMS
»Aktuelle Spritpreise

Anzeige