So unterschiedlich verdienen Grenzgänger

Bei Grenzgängern, die in Luxemburg arbeiten, gibt es Statec zufolge massive Unterschiede.

Belgier sind die Pendler, die in Luxemburg am meisten Geld verdienen.
Durchschnittlich 56.532 Euro brutto tragen sie monatlich nach Hause.
Das meldet die luxemburgische Statistikbehörde Statec.
Demnach verdienen Grenzgänger aus Deutschland mit 53.956 Euro etwas weniger.
Ihre Kollegen aus Frankreich liegen mit durchschnittlich 46.756 Euro deutlich dahinter.

Viele Franzosen arbeiten in weniger gut bezahlten Berufen

Hintergrund für die Tatsache, dass Franzosen in Luxemburg deutlich weniger Geld verdienen ist, dass viele von ihnen Jobs in weniger gut bezahlten Branchen haben, wie zum Beispiel im Handel, der Gastronomie oder der Zeitarbeit.

Immer mehr Grenzgänger

Wie die Behörde in ihrer Mitteilung vom Donnerstag weiter bekannt gibt, nimmt die Zahl der Grenzgänger weiter zu.
Letztes Jahr haben 182.503 Grenzgänger in Luxemburg gearbeitet.
Davon kamen 52 Prozent aus Frankreich und jeweils 24 Prozent aus Deutschland und Belgien.

 

Diesen Artikel per Mail versenden

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn im Handumdrehen mit Ihren Freunden :

Teilt doch Ihre Meinung über diesen Artikel mit...

Über das gleiche Thema

Abonnieren Sie unseren newsletter

Erhalten Sie jede Woche die Infos von diegrenzgaenger.lu in Ihre Mailbox!

VERKEHR

A1 Richtung Luxemburg
Auffahrt Munsbach Fahrzeit: 07 min.

»Kameras ansehen
»Infos per SMS
»Aktuelle Spritpreise

Anzeige