SaKo, 05/03/2018

Hallo zusammen, vielleicht hat schon jemand mit der deutschen Steuererklärung angefangen. Wir haben Steuerkombi 3/5 und müssen wie jedes Jahr die deutsche Steuererklärung machen. Nach Eingabe und mehrerer Überprüfung der Eingaben hat mir Elster immer wieder eine Nachzahlung von ca 2.400,- ausgegeben. Das ist 1.200,- mehr als die Nachzahlung im Vorjahr, und das obwohl wir ca. 7.000,- weniger zu versteuerndes Einkommen haben als im Vorjahr. Mein Mann ist Pensionär und hatte steuerbegünstigte Versorgungsbezüge mit Freibetrag. Ich habe wegen der Indexerhöhung 2,5% mehr als im Vorjahr verdient (und liege beim Jahresgehalt unter 40.000,-).
Wenn ich mein Gehalt in Elster komplett lösche, sowohl in Formular N als auch in N-AUS, gibt mir das System ein Guthaben/Rückzahlung von ca 1.100,- aus
Komplett unlogisch! Ich habe den Elster-Support eingeschaltet, man sagte mir aber, dass N-AUS von der Software bereits unterstützt wird. Scheint mir nicht der Fall zu sein.
FA Trier meint, ich habe evtl eine falsche Kennziffer verwendet. Mehrfach geprüft, keine falsche Kennziffer verwendet.
Hat jemand dieselbe Erfahrung gemacht wie ich?
Danke euch.
 info, 06/03/2018

Grob rechne ich damit das die Steuerklasse 4 in Deutschland wohl besser sein dürfte, Check mal ob sich deine Frage damit nicht erledigt.
 Gaulix, 08/03/2018

Hilfe ich habe mir ein Regal bei Ikea gekauft, verstehe die Anleitung nicht, habe gar kein Werkzeug und zudem zwei linke Hände!
Ich kriege das Ding einfach nicht aufgebaut, es fällt beim Aufstellen auseinander, aber ich habe alles geprüft und richtig zusammengesteckt.
Was stimmt da nur nicht?
 SaKo, 11/03/2018

Steuerklasse 4 für 2017 nachträglich zu beantragen hat sich ja wohl erledigt.
Außerdem war meine Frage eine ganz andere...
Muss man das mit dem Ikea Regal verstehen?
 info, 12/03/2018

Als getrennte (auch Einzelveranlagung genannt) Veranlagung, das war eigentlich meine Idee.
 Marc82, 13/03/2018

bin ich der einzige der „A-NUS“ liest?