DrPepper85, 31/08/2018

https://www.diegrenzgaenger.lu/index.php?p=edito&id=8086&f_a=new&f_id=8627

In dem Artikel wird (wie in so vielen) Zeitumstellung abschaffen mit Sommerzeit abschaffen vermischt.

Die Mehrheit bei der Umfrage war für die Abschaffung der Zeitumstellung, aber für die Beibehaltung der Sommerzeit (MESZ).

Der folgende Satz „Entscheidung für „MEZ“ - also Winterzeit“ ist eine Fehlinterpretation.

Die Mitgliedsstaaten entscheiden über ihre jeweiligen Zeitzonen, nachdem die Abschaffung der Zeitumstellung durchgeführt wurde. Wenn man sich in den Newsmeldungen im Web so umsieht, würde ich eher sagen: Tendenz, dass es bei dauerhafter MESZ bleibt.
 Marc82, 03/09/2018

Bleibt nur zu hoffen, Lux und Deutschland entscheiden sich nicht für unterschiedliche Varianten. ;)
 Britax, 06/09/2018

So eine Scheixxe, da hatten wir es mal im Sommer bis 22.00Uhr herrlich hell draussen und nun ist es wieder um 21.00Uhr dunkel, dafür um 03.30Uhr nachts wird es wieder hell...Wer braucht sone Scheixxe...
 NorisChuck, 06/09/2018

Als ob man in der EU keine anderen Probleme hätte. Achso, die EU an sich ist ja ein einziger Problemfall, da passt es, wenn man interne Schwierigkeiten mit einer externen Problematik übertönt.

Bleibt aber immer noch die Hoffnung, das als demnächst gültige Zeit die jetzige Sommerzeit eingeführt wird, denn ansonsten sehe ich das wie Britax.
 Manta1, 06/09/2018

dann komm die nächste Petition, weil die Menschen gesundheitliche Probleme durch Jetlag aufgrund der Zeitverschiebungen haben...........
 info, 06/09/2018

Ach Leutz, der Ischias-Junker hat dem EU Volk eine Brocken Pseudoteilhabe an direkter Demokratie vorgeworfen und das Volk ist happy, besonders der deutsche Michel wie die Teilnehmerzahlen beweisen.

Kleiner Tipp, MAN WIRD EUCH NIE UM EURE MEINUNG FRAGEN BEI:
- Lissabonvertragsänderung
- Schuldenunion
- Migrationspolitik in die EU
- Geldpolitik der EU
- Freihandelsabkommen
- Glyophosatzulassung
- EU Sanktionspolitk
usw, usw, usw

Das ist Junkerdemokratie:
„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
―Jean-Claude Juncker
 Grenzgaenger2014, 07/09/2018

Wenn einem Deutschen Grenzgänger morgens bei RTL oder Eldo um 07:30 gemeldet wird, "6 Kilometer Stau an der Sauertalbrücke", findet der Stau dann für uns erst eine Stunde später statt? ;-)))

In diesem Sinne...schèine Weekend.
 info, 07/09/2018

Die Abschaffung der Zeitumstellung wäre in der ganzen EU einheitlich, es kann und wird keine länderspezifische Lösung geben und sowas stand auch nie zur Debatte.
 Luxi, 07/09/2018

Um es mit einem meiner Lieblings-Filmzitate zu sagen: "Dies ist so leider nicht ganz korrekt".
Die Abschaffung der Zeitumstellung wuerde - so sie denn kommt - in der Tat in der ganzen EU einheitlich vollzogen. Allerdings waere die Wahl der ganzjaehrigen Zeit/Zeitzone Sache der einzelnen Mitgliedsstaaten. Es waere zu hoffen, dass sich die Anrainerstaaten Mitteleuropas hier verstaendigen, damit kein Flickenteppich entsteht, nur waere dies nicht von der EU vorgegeben.
 Manta1, 11/09/2018

@Grenzgaenger: das könnte dann durchaus passieren. Also am besten für den Fall eine Weltzeituhr anschaffen :))
 info, 12/09/2018

Laut Pressemitteilungen will Ischias-Junker 2019 im März die letzter Zeitumstellung in der EU durchsetzen, damit würde die Sommerzeit zur Regelzeit.
 player, 12/09/2018

Nein.

Die Entscheidung, ob sie die Sommer- oder die Winterzeit behalten wollen, sollen die Mitgliedstaaten demnach selbst treffen.

Demnach würden am 31. März 2019 das letzte Mal die Uhren in den EU-Staaten verpflichtend umgestellt. Beim nächsten Termin, dem 27. Oktober 2019, wäre die Zeitumstellung für die Mitgliedstaaten freiwillig. Danach soll es keine weiteren Umstellungen zwischen Sommer- und Winterzeit geben.
 Manta1, 12/09/2018

So ein Schwachsinn das Ganze. Man hätte eine Mindestbeteiligung festlegen müssen, um sagen zu können, dass so und so viele das so wollen, dass es eine Relevanz erhält. Bei 1% finde ich diese Maßnahme nicht angebracht. Des Weiteren, wenn man dann daraus die Konsequenzen zieht, dann aber so, dass kein Flickenteppich entsteht, sondern nach Längengraden. Sprich, nicht dass man nicht von der Fahrt von D nach F über Lux zwei Zeitzonen passiert, weil D und F MEZ haben und Lux MESZ hat.
 viezjupp, 12/09/2018

Ja das waere echt interessant falls D und BENELUX sich fuer unterschiedliche Zeiten entscheiden...
Morgens um 7 Uhr in D losfahren und mit 1 Std Fahrzeit um 7 Uhr in Lux ankommen :D .. allerdings abends dann 1 Std verlieren.
 Manta1, 14/09/2018

Das wäre insbesondere für diejenigen Bitter, die regelmäßig Termine in D haben oder ihre Kinder von der Schule bzw. KiGa abholen müssen.