icon recherche
Mobilität

Änderungen im Busfahrplan ab 19. Februar

Ab dem 19. Februar 2018 gibt es in Luxemburg Änderungen für mehrere Buslinien.

Veröffentlicht par KaptanListe die 25/01/2018 | 1.932 Ansichten

Am 19. Februar dieses Jahres treten in Luxemburg Stadt einige Anpassungen des öffentlichen Nahverkehrs in Kraft, um den Bedürfnissen der Nutzer bestmöglich gerecht zu werden.

Linie 21

Die Linie 21 fährt alle 15 Minuten mit einem Bus zur neuen Haltestelle “Francophonie” am Kockelscheuer Boulevard.
Danach geht es weiter in Richtung La Cloche d’ Or, bis zur heutigen Endstation “Guillaume Kroll”.
Die Linie 21 hält nicht mehr an der Haltestelle P+R Lux-Sud, die Fahrzeit zwischen Hauptbahnhof und Golden Bell verkürzt sich um 5 Minuten.

Linie 22

Die Strecke der Linie 22 wird über den Hauptbahnhof hinaus verlängert.
Sie wird nun die neue Haltestelle “Francophonie” (alle 10 Minuten) und die Haltestelle “Gerhard Mercator” auf dem Raiffeisen Boulevard bedienen.
An der Haltestelle “Howald, P+R Luxemburg-Süd” (Zollzentrum) fährt der Bus weiter bis zur neuen Endstation.

Die Linien 21 und 22, die beide das Stadtzentrum und den Gare-Viertel durchqueren, schaffen eine direkte Verbindung zwischen den Haltestellen “Charlys Gare” und “Francophonie”, mit einem Bus im 6-Minuten-Takt.

Bitte beachten Sie, dass Reisende von/nach Luxemburg-Süd P+R nun die Linie 22 anstelle der Linie 21 benutzen müssen.

Linie 32

Die neue provisorische Strecke, Linie 32, wird die “Hildegard von Bingen”, “Leonardo Da Vinci”, “Émile Bian” und “Jean Piret” zu Spitzenzeiten parallel zur Linie 24 bedienen.

Sie wird bis zur Inbetriebnahme einer neuen Haltestelle auf dem Boulevard Raiffeisen auf der Ebene des P+R Luxemburg-Süd in Betrieb genommen.
Die Inbetriebnahme ist für Sommer 2018 geplant.

Zeitliche Fahrplanänderungen

Die Anpassung der Strecken wird zu einer Änderung des Fahrplans führen, insbesondere auf den Strecken 21, 22, 24 und 28, um eine einheitliche Frequenz auf den parallelen Abschnitten der betreffenden Strecken beizubehalten.

Auf den Strecken dieser Linien wird eine spezielle Beschilderung angebracht, um die Benutzer zu informieren.

Die Mitarbeiter des Busdienstes der Stadt Luxemburg, die an den wichtigsten Bushaltestellen anwesend sind, werden zur Verfügung stehen, um die Öffentlichkeit über die Anpassungen zu führen und zu informieren.

Weitere Infos auf der Website vdl.lu
(Foto: VDL)
 

 

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet