icon recherche
Mobilität

Ausbau der B51 bei Sirzenich beginnt

Die Hauptumleitungen erfogen bis Anfang November über die A 64, die A 602 und die A 1.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 05/10/2020 | 1.690 Ansichten

Am 6. Oktober 2020 beginnen die Vorarbeiten für den bevorstehenden Ausbau der B51 zwischen Neuhaus und Sirzenich mit der Sanierung des Wirtschaftsweges vom Gewerbegebiet Sirzenich zur L 43.

Hierbei wird der vorhandene Wirtschaftsweg (Fortführung Drosselstraße) als eine ergänzende Umfahrungsmöglichkeit für den örtlichen/regionalen Verkehr mit zwei neuen Asphaltschichten verkehrssicher verstärkt und der Einmündungsbereich zur L 43 im Vollausbau für den zu erwartenden Schwerverkehr hergerichtet.

Ebenfalls werden die Bankette standfest entlang des Weges neu hergestellt und eine Mulde für die Wasserführung angelegt.

Ab dem 14. Oktober 2020 wird auf der B 51 die Verkehrssicherung für die halbseitige Verkehrsführung (Fahrtrichtung Bitburg-Trier wird immer über die B51 durch die Baustelle geführt) aufgebaut.

Ab dem 16. Oktober 2020 beginnen dann die eigentlichen Sanierungsarbeiten an der B 51 und den Anschlussästen der B 51 auf der Richtungsfahrbahn Trier. Hier werden die beiden oberen Asphaltschicht abgefräst und durch eine neue Asphaltbinder- und – deckschicht in den Bauphasen 1 und 2 ersetzt.

Ab dem 4. November 2020 werden dann die Anschlussäste der B 51 an der Richtungsfahrbahn Bitburg als 3. Bauphase saniert.

Für die Bauphasen 1 und 2 wird die Hauptumleitungsstrecke (siehe Skizze) über die Autobahn A 64, A 602, A 1 über das Autobahnkreuz Wittlich nach Bitburg geführt. Ergänzend hierzu wird über das Gewerbegebiet Trierweiler und über die L 43 eine Umleitung rückführend auf die B 51 eingerichtet.

Im Anschluss an die Sanierungsarbeiten auf bzw. an der B 51, voraussichtlich ab dem 12. November 2020, werden Reparaturarbeiten im Gewerbegebiet, u.a. der Knotenpunkt an der K 6 (Aacher Straße/Auf Wolfsgang) durchgeführt. Für diese Arbeiten ist ein Zeitfenster von sieben Tagen eingeplant.

In der Zeit der Vollsperrung der Einmündung der K 6 im Gewerbegebiet Trierweiler ist das Anfahren des Gewebegebietes aus Trier/Autobahn kommend nicht möglich. Hierzu wird der Verkehr an der Anschlussstelle Neuhaus gewendet, um die Abfahrt von Bitburg kommend in das Gewerbegebiet zu nutzen.

Bei entsprechender Witterung sollen die Arbeiten am 19. November 2020 beendet sein. (Quelle: LBM)

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet