logo site
icon recherche
Mobilität

Auto rollt von Oberbilliger Fähre

Glück im Unglück hatte der Fahrer des Autos dank einer beherzten Rettungsaktion.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 26/10/2021 | 1.380 Ansichten

Foto: Twitter Gemeinde Oberbillig

Am Montagmittag ist ein Fahrzeug beim auffahren der Moselfähre „Sankta Maria II“ zwischen Oberbillig und Wasserbillig in die Mosel gerollt.

Medienberichten zufolge habe der Fahrer des E-Autos Gas- und Bremspedal verwechselt.
Der 48-Jährige sei, statt zu bremsen, mit voller Wucht über die Fähre gefahren.
Das Auto sei dann in der Mosel schnell etwa 20 Meter weggetrieben worden.

Mann aus sinkendem Auto gerettet

Wie die Gemeinde Oberbillig auf Twitter berichtet, haben das Fährpersonal und Passagiere den im Wasser treibenden PKW gesichert und die Personenrettung durchgeführt, es wurde niemand ernsthaft verletzt.
Der Kapitän der Fähre steuerte das Schiff zum schwimmenden Auto, sodass es geborgen werden konnte.
Die Fenster auf der Fahrerseite des Autos, welches bereits zu sinken begann, konnten eingeschlagen werden, um den Mann aus der lebensbedrohlichen Situation zu retten.

Nach einer Unterbrechung von rund zwei Stunden konnte die Fähre ihren Betrieb bereits am frühen Nachmittag wieder aufnehmen.

Vor Ort waren die Feuerwehr mit rund 35 Einsatzkräften aus Konz und Oberbillig vor Ort, zudem waren der Rettungsdienst aus Konz, der DRK Ortsverein Konz, die Polizei Saarburg und die Wasserschutzpolizei aus Trier im Einsatz.

 

 

 

 

 

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet