icon recherche
Mobilität

Autoversicherungen könnten günstiger werden

Herbstzeit ist traditionell Wechselzeit. Besonders, weil die Policen in den letzten Jahren immer teurer geworden sind - bis jetzt.

Veröffentlicht par KaptanListe die 17/10/2018 | 833 Ansichten

Jedes Jahr aufs Neue stehen Autobesitzer vor der Frage: Wechsel oder nicht? Bis zum 30. November haben sie Zeit, sich eine neue Versicherung zu suchen oder ihren bestehenden Tarif zu optimieren.
Und das kann sich lohnen. Mancher Autofahrer kann bis zur Hälfte der Kosten sparen.
Doch nicht nur der Preis ist entscheidend, sondern auch vertragliche Bestandteile sind bei einem Wechsel zu beachten, wie z.B. die Rückstufung im Schadensfall.
Die neuen Tarife der Autoversicherer für eine Entscheidung liegen bereits vor.
Darauf weist aktuell die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) hin.

Kündigungsnachweis aufheben

Die meisten Tarife der Autoversicherungen sehen eine Hauptfälligkeit zum 1. Januar vor.
Auf Grund der einheitlichen Kündigungsfrist von einem Monat, muss die Kündigung bis zum 30. November dem Versicherer vorliegen.
Einen Wechseltipp gibt Jürgen Buck, Vorstand der GVI, gleich mit auf den Weg: „Bewahren Sie den Nachweis der Kündigung auf“.
Nachweis ist ein Faxprotokoll, Einschreibebeleg und Eingangsbestätigungs-Email.
Zudem darf bei Abschluss der Autoversicherung nicht nur auf den Preis geachtet werden, zumal diese auch noch viele Merkmale für die Preisberechnung mit einbezieht.

Deshalb ist der entscheidende Wechseltipp des Experten, die Prüfung der Leistungen der Autoversicherung. „So haben viele ältere Tarife der Kfz-Versicherungen vorteilhaftere Bedingungen.
Zum Beispiel ist der Rabattretter, der oftmals im Schadensfall vor einer teureren Rückstufung schützt, bei älteren Tarifen beitragsfrei eingeschlossen.
Zudem kann die Rückstufung im Schadensfall generell im neuen Tarif schlechter sein, was vor allem für junge Fahrer wegen der höheren Schadenshäufigkeit oft Auswirkungen hat. Ein Vergleich kann leicht über die Tabellen zum Schadenfreiheitsrabatt-System erfolgen, die sich in den Bedingungs-Anhängen befinden“, so der Fachmann weiter.

Gründlich recherchieren

Viele Wechselwillige nutzen den Preisvergleich auf Onlineportalen wie Verivox oder Check24.
Eine Suchmaske unterstützt die Recherche nach individuellem Bedarf.
Doch Achtung: Nicht jeder Kfz-Versicherer ist dort mit Konditionen und Preisen vertreten, so fehlen Marktführer HUK-Coburg und dessen Direktversicherer HUK24.
Auch der LVM, immerhin Nummer 5 der Branche, bleibt außen vor. Die Allianz ist nur mit ihrer Online-Marke Allsecur vertreten.
 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet