icon recherche
Mobilität

Brücke Grevenmacher 3 bis 4 Monate gesperrt

Wie weit sind die Planungen für die Erneuerung der Moselbrücke Grevenmacher? Wir von diegrenzgaenger.lu haben bei der zuständigen Behörde nachgefragt – und Antworten bekommen!

Veröffentlicht par KaptanListe die 20/10/2011 | 6.533 Ansichten

Viele Grenzgänger sehen bereits mit Grauen der Erneuerung der Moselbrücke zwischen Wellen und Grevenmacher entgegen – oder vielmehr der damit verbundenen, erforderlichen Sperrung der wichtigen Pendlerstrecke.

Am 21. Oktober 2010 haben Deutschland und Luxemburg ein Abkommen unterzeichnet, welches die Erneuerung der Grenzbrücke in allen finanziellen, technischen, rechtlichen und steuerlichen Belangen regelt.
So werden zum Beispiel 70 Prozent der Baukosten vom Großherzogtum übernommen, während sich die Bundesrepublik mit 30 Orozent an der Erneuerung der Brücke beteiligt.
Aktuell werden die Gesamtkosten auf 16,5 Millionen Euro geschätzt.
Ein Jahr ist seit der Vertragsunterzeichnung vergangen – Grund genug, dass wir bei der zuständigen Behörde nach dem aktuellen Planungsstand gefragt haben. 
    
Demnach sind inzwischen die Ausschreibungsvorbereitungen abgeschlossen.
Nach Einholen der Angebote rechnet das luxemburgische Ministerium für Infrastruktur mit einem Baubeginn der neuen Brücke bereits im Frühjahr 2012.

Um die Vollsperrung der Verbindung zwischen Deutschland und Luxemburg möglichst kurz zu halten, soll die alte Grenzbrücke erst dann abgerissen werden, wenn die neue Brücke am Ufer weitestgehend fertiggestellt ist und in ihre endgültige Position anstelle der bestehenden Verbindung gebracht werden kann.
 



Eine Sanierung der bestehenden Brücke lohnt sich nicht mehr

  

Vollsperrung ab Juni 2013

Mit diesen Arbeiten wird aller Voraussicht nach im Juni 2013 begonnen werden.
Denn zu diesem Zeitpunkt findet auch die alljährliche Schleusensperre statt, während der es auch keinen Schiffsverkehr auf der Mosel gibt.
Die Vollsperrung wird dann drei bis vier Monate dauern.
Eine Umleitung wird über die benachbarten Brücken erfolgen, also zwischen Wincheringen und Wormeldange sowie über die Konrad-Adenauer-Brücke in Trier.
  

Bleibt zu hoffen, dass die Verantwortlichen für andere anstehende Baumaßnahmen, wie zum Beispiel die Verbreiterung der “Bitburger” zwischen der Fachhochschule Trier und der Kaiser-Wilhelm-Brücke, den Zeitpunkt dieser Projekte auf die Vollsperrung zwischen Wellen und Grevenmacher abstimmen.

 
  
Im Forum auf diegrenzgaenger.lu gibt es bereits eine entsprechende Diskussion zu dem Thema. Dazu bitte hier klicken.
 

 

 

 

 

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet