icon recherche
Mobilität

Einigung auf Pkw-Maut für Deutschland

Nach zähen Koalitionsverhandlungen haben sich CDU/CSU und SPD auf eine Maut für Autos in Deutschland geeinigt.

Veröffentlicht par KaptanListe die 27/11/2013 | 1.445 Ansichten

Die Pkw-Maut in Deutschland wird kommen – darauf haben sich CDU/CSU und SPD geeinigt.

Angela Merkel zufolge will die große Koalition noch im Jahr 2014 einen entsprechenden Gesetzentwurf einbringen.
Probleme dabei erwarte die Kanzlerim nicht.
Auch CSU-CHef Seehofer, der die Maut stets gefordert hatte, zeigte sich optimistisch: „Wir haben noch immer eine Lösung gefunden”.
Auch die SPD sieht keine Probleme mehr mit der Maut.
Im Koalitionsvertrag sei verankert, dass die Maut Europarechtskonform sein müsse und keinen deutschen Autofahrer belaste dürfe.
„Ich weiß also nicht, was ich dagegen haben soll“, so Gabriel.
Der ADAC hat bereits reagiert und den Kompromiss von Union und SPD für eine Pkw-Maut für Ausländer erneut kritisiert.
Eine Belastung von us dem Ausland und eine umfassende steuerliche Entlastung für Fahrer aus dem Inland seien “nicht umsetzbar”,

Der Autofahrerclub ADAC hat den Kompromiss von Union und SPD für eine Pkw-Maut kritisiert.
Eine Belastung vonAutos aus dem Ausland
und eine umfassende steuerliche Entlastung für Fahrer aus dem Inland seien “nicht umsetzbar”.
Dem Automobilcluc zufolge gibt es nur zwei Möglichkeiten:
Entweder gebe es überhaupt keine Pkw-Maut oder eine Maut für In- und Ausländer gleichermaßen.

Besonders in der Großregion dürfte die geplante Maut füe eine Menge Diskussionsstoff sorgen.
Besonders vielen Luxemburgern stossen die Pläne sauer auf, in Deutschland Maut zu bezahlen, während Halter von in Deutschland angemeldtete Autos keine Mehrkosten haben sollen. 
Aus Frankreich kommen täglich viele Arbeitnehmer ins Saarland, um dort ihrer Arbeit nachzugehen.

Das Thema wird hier im Forum umfangreich diskutiert!
  

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet