icon recherche
Mobilität

Luxemburg erhöht Preise für ÖPNV

Eigentlich sollten künftig mehr Menschen öffentliche Transportmittel benutzen. Doch Luxemburg dreht erstmal an der Preisschraube.

Veröffentlicht par KaptanListe die 28/12/2012 | 3.025 Ansichten

Die Stadt Luxemburg und der „Mouvement écologique“ hatten es übereinstimmenden Medienberichten zufolge bereits angekündigt:
Die Preise für den ÖPNV werden erhöht – und zwar bereits zum 1. Januar 2013.
Auch das Ministerium für Infrastruktur hat den Tarifanstieg nun bestätigt.

Als Begründung gab es an, dass Betriebskosten und Treibstoffpreise im öffentlichen Transports seit der letzten Preisanpassung im Jahr 2006 deutlich teurer geworden seien.
Außerdem habe man viel Geld in ein verbessertes Bus- und Bahnsystem investiert.
 
Für die Kurzstrecke kostet das Ticket 2 Euro (2 Stunden gültig), das 10-Ticket-Heftchen 16 Euro, das Monatsabo 25 Euro und das Jahresabo 220 Euro.

Bei den Langstrecken müssen Fahrgäste künftig 4 Euro (gültig einen Tag) und das Fünf-Ticket-Heft 16 Euro berappen.
Eine Monatsnetzkarte beläuft sich auf 50 Euro, während ein Jahresabo für das gesamte Netz 440 Euro kostet.
Für die Jumbokarte müssen künftig 75 Euro und für die Seniorenkarte 100 Euro gezahlt werden. Kinder unter zwölf Jahren fahren weiterhin kostenlos. Kinder unter vier Jahren müssen aber von einer Person älter als zwölf begleitet werden.

Im Forum gibt es bereits eine Diskussion zu dem Thema.
Dafür bitte hier klicken.
 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet