logo site
icon recherche
Mobilität

Luxemburg: Immer mehr Unfälle durch Alkohol und Drogen

Die Bilanz des Verkehrsministeriums ist durchwachsen. Es gibt aber auch gute News.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 09/06/2022 | 544 Ansichten

Im Großherzogtum passieren immer häufiger Unfälle, die auf den Missbrauch von Alkohol und Drogen am Steuer zurückzuführen sind.
Das geht aus der Bilanz für das Jahr 2021 hervor, die Luxemburgs Verkehrsminister François Bausch am Mittwoch vorgestellt hat.Die Geschwindigkeit ist trotz eines Abwärtstrends immer noch die dominierende Ursache für Verkehrsunfälle.
Alkohol am Steuer bleibt die zweithäufigste Unfallursache, wobei die Zahl der tödlichen und schweren Unfälle seit dem Jahr 2020 gestiegen ist.
Es sei erschreckend, dass die Zahl der Unfälle infolge von Alkohol am Steuer und Drogenkonsum zugenommen habe, so der Minister.

Weniger Todesopfer

Dem Bericht zufolge stieg die Gesamtzahl der Unfälle auf den luxemburgischen Straßen leicht an, die Zahl der Todesopfer ging dafür marginal zurück.
24 Tote waren in insgesamt 21 Unfällen mit Todesfolge verwickelt.
Die Zahl der schwer verletzten Opfer stieg jedoch an. Darüber hinaus ist die Zahl der tödlichen Unfälle von 2013 bis 2021 um 49% gesunken.
Das Alter der Fahrer, die für die tödlichen und schweren Unfälle verantwortlich gemacht wurden, lag zwischen 18 und 44 Jahren
Im Vorjahr waren die meisten Fahrer zwischen 35 und 44 Jahre alt.

François Bausch betonte: “Ich freue mich wirklich, dass ein wichtiger Faktor, nämlich die Geschwindigkeit, die nach wie vor die Hauptursache für schwere Verkehrsunfälle ist, zurückgegangen ist.
Wir stellen fest, dass sich in Luxemburg eine andere kulturelle Wahrnehmung der Geschwindigkeit durchgesetzt hat, was äußerst positiv ist und uns natürlich auch dabei hilft, die Zahl der Unfallopfer zu senken.
Dies hat mit den Radargeräten zu tun, die dazu beitragen, die Zahl der tödlichen und schweren Unfälle zu senken”.

Relevanter Artikel: Feste und mobile Blitzer: Strafen und Bußgelder in Luxemburg

 

 

Einmal in der Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet