icon recherche
Mobilität

Massencrash auf luxemburger A1 verursacht Megastau

Nach einem harmlosen Auffahrunfall konnten mehrere Autos in Höhe der Ausfahrt Niederanven nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Veröffentlicht par KaptanListe die 21/03/2018 | 5.801 Ansichten

Am Vormittag ging auf der Autobahn von Trier Richtung Luxemburg nichts mehr – und auch alle Umfahrungen der A1 waren restlos überlastet.

Hintergrund ist eine Massenkarambolage mit insgesamt sieben Fahrzeugen.
Ausgegangen der Crash von einem eigentlich harmlosen Auffahrunfall – ein Fahrer war gegen 9 Uhr mit seinem Auto kurz vor der Ausfahrt Niederanven auf das Heck eines Lieferwagens aufgefahren.

Keine schweren Verletzungen

Insgesamt fünf folgende Fahrzeuge konnten nicht mehr rechtzeitig abgebremst werden und fuhren ineinander.
Wie durch ein Wunder wurde der Polizei zufolge nur eine Autofahrerin leicht verletzt.
Der Sachschaden ist dafür enorm – vier Autos mussten abgeschleppt werden.

Der Verkehr staute sich allerdings bis in die Mittagsstunden auf über zehn Kilometer.
Auch die Umgehungsstraßen waren dicht. (Foto: Polizei Luxemburg)

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet

info
2771 Kommentare
Vor 3 Jahren

Ich hoffe das die Überlegungen zum Aufbau von Verkehrsüberwachungssystemen auf den Autobahnen umgesetzt werden.
Diese Systeme machen übrigens eine Streckengeschwindigkeitsermittlung von Station zur nächsten Station, überwachen den Sicherheitsabstand und die aktuelle Geschwindigkeit beim passieren der Säule.

Mehrsau
248 Kommentare
Vor 3 Jahren

Na hör mal! Abstand... Dann haste direkt nen Belgier und nen Linienbus dazwischen!

[/Sarkasmus]

aubinyvonne
264 Kommentare
Vor 3 Jahren

@info: ich hoffe mit dir!

Abstand gibts morgens auf der AB genauso wenig wie Anstand. Und es wird jeden Tag schlimmer mit dem Drängeln, rechts Überholen, sinnlosen Rasen für 200m, nicht-blinken, etc. pp.
Ich fahr eigentlich nur noch rechts und schau mir den Schwachsinn auf der linken Spur an. Kostet mich ca. 5min (auf die 35km einfache Strecke). Aber dafür hab ich auf der dashcam später immer was zum staunen, lachen, wundern, kopfschütteln. Wenn ich in Rente gehe, veröffentliche ich das auf blue-ray (oder was dann aktuell ist) unter dem Titel: "Die wilden Auswüchse zu Zeiten der verbrennungsmotorbetriebenen, nicht autonomen Kraftfahrzeuge". Wird bestimmt ein Bestseller.
Fast vergessen: RK für den 3er BMW, der heute morgen so fleissig und schnell rechts überholt hat. Du A*schloch, dir wünsch ich mal 4 Platten im Regen.
(nein, ich war nicht ein langsamer "Linksschleicher", ich war rechts. links waren überhaupt keine Schleicher, nur 3 Autos, die vielleicht mal 50% des Sicherheitsabstands einzuhalten versuchten...)

MRedZac
71 Kommentare
Vor 3 Jahren

So, wie die Trottel auf den luxemburger Autobahnen Stoßstange an Stoßstange fahren, wundert mich ein solcher Crash überhaupt nicht... Würden die Flicken nur einen Tag mal den Abstand auf der Autobahn im Berufsverkehr messen, die könnten vom Erlös 100 Jahre Weihnachtsfeier finanzieren...

info
2771 Kommentare
Vor 3 Jahren

@ ScoobyDooDog

nur mal so, nach rechts muss man gesetzlich erst wenn zwischen zwei Überholvorgängen >20sek liegen. Rechts überholt wird man wenn man nach vorn einfach nur den vorgeschriebenen Abstand einhällt.

Leider sind zuviele unterwegs die erst dann deine vorgeschlagene Fahrweise an den Tag legen wenn der Führerschein auf dem Spiel steht.

aubinyvonne
264 Kommentare
Vor 3 Jahren

Danke, Scooby...,
Jetzt hab ich das auch endlich kapiert. Wurde Zeit, das mir das mal einer so richtig verständlich erklärt.
Villmols merci,
Den Chucky

Vera79
995 Kommentare
Vor 3 Jahren

Was für ein wunderbar sachlich-korrekter und dennoch unfassbar subtil-kritischer Kommentar. Gratulation!

info
2771 Kommentare
Vor 3 Jahren

Heute mal wieder ein Auffahrunfall und Stau.