icon recherche
Mobilität

Mehr P&R für Grenzgänger

Ein klares Signal an die Förderung des ÖPNV und die Unterstützung von Fahrgemeinschaften: Luxemburg plant weitere Parkfläche an der Grenze.

Veröffentlicht par KaptanListe die 14/07/2014 | 3.993 Ansichten

Das Luxemburgische Transportministerium hat angekündigt, mehr P&R Parkplätze für Berufspendler zu bauen.

Dabei soll es in Zukunft am Autobahnparkplatz Grenzübergang Mesenich (Raststätte “Aire de Wasserbillig”) bis zu 400 Stellplätze geben.
Auf dem Parkplatz am Bahnhof in Wasserbillig sollen sogar auf 500 Autos Platz finden.

Hintergrund ist die Tatsache, dass immer mehr Grenzpendler mit dem eigenen Auto soweit fahren, bis sie den ÖPNV erreichen.
Bereits im September des vergangenen Jahres hatten Luxemburg, Rheinland-Pfalz und das Saarland ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet,
um gemeinsam ein grenzüberschreitendes Mobilitätskonzept auszuarbeiten.
Damit sollen der Individualverkehr reduziert und öffentlicher Transport oder Fahrgemeinschaften noch attraktiver gemacht werden.
Bis die Pläne in die Realität umgesetzt werden können dürfte allerdings noch einige Zeit vergehen.
Dem Transportministerium zufolge soll bis zum Jahr 2020 alles fertig sein.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet