icon recherche
Mobilität

Rückschritt für den Grenzgäner-ÖPNV?

Die bei Grenzgängern beliebte Oeko-Card gilt nicht mehr in IC-Zügen zwischen Wittlich, Trier und Luxemburg.

Veröffentlicht par KaptanListe die 26/12/2013 | 4.679 Ansichten

Seit vergangenem Sonntag können Besitzer der sogenannten Oekocard, einer grenzüberschreitend gültigen Jahres- oder Monatskarte der Luxemburger Bahngesellschaft CFL, nicht mehr die IC-Züge nutzen.
Das berichtet der Trierischer Volksfreund.
Demnach sei die Nutzung bislang möglich gewesen, weil die CFL der Deutschen Bahn Geld für die grenzüberschreitende Fernverkehrsverbindung gezahlt hatte.
Luxemburg ist nun aber offenbar nicht mehr bereit, die IC-Verbindungen auf seiner Seite der Grenze finanziell zu unterstützen.
Vor allem deshalb, weil sich mit dem in einem Jahr beginnenden Rheinland-Pfalz-Takt die Verbindungen von Luxemburg Richtung Rheinschiene durch zusätzliche Züge deutlich verbessern würden.
Außerdem bietet die CFL dem Bericht zufolge bald eigene Verbindungen von Luxemburg Richtung Koblenz und Saarbrücken an.
Diese sind Bestandteil des Rheinland-Pfalz-Taktes. Da es sich dabei aber um Leistungen des Nahverkehrs handelt, hat die CFL seit vergangener Woche, seit Beginn des neuen Fahrplanes, einen Vertrag mit dem für Nahverkehr zuständigen Zweckverband Schienenpersonennahverkehr (SPNV) Nord und nicht mehr mit der Deutschen Bahn.

Das ist dem Artikel zufolge der Grund, warum die Oekocard, die für Zugfahrten von Wittlich, Schweich, Trier oder Konz nach Luxemburg gilt, nicht mehr in den IC-Zügen gültig ist. Ihre Kosten hängen davon ab, von wo aus sie genutzt wird.


 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet

obitwo
301 Kommentare
Vor 7 Jahren

Die Fahrzeitzen der IC (morgens zwei ab LUX; abends zwei nach Lux) sind für den gemeinen deutschen Grenzgänger, der in Luxemburg arbeitet, eher ungeeignet.

Was heißt denn dieser Satz?:
"Außerdem bietet die CFL dem Bericht zufolge bald eigene Verbindungen von Luxemburg Richtung Koblenz und Saarbrücken an."

Juergen1964
833 Kommentare
Vor 7 Jahren

Saarbücken <---> Luxemburg gibt es doch schon zwei Jahre.

Juergen1964
833 Kommentare
Vor 7 Jahren

Dann schau mal wer nach Koblenz fährt.
http://travelplanner.mobiliteit.lu/hafas/cdt/query.exe/dn?CMS_AppId=CdT_Standard&OK#focus

die CFL

Juergen1964
833 Kommentare
Vor 7 Jahren

Hallo@Bus118,

ich hab nur diese Frage beantwortet.

Was heißt denn dieser Satz?:
"Außerdem bietet die CFL dem Bericht zufolge bald eigene Verbindungen von Luxemburg Richtung Koblenz und Saarbrücken an."[/quote]

Und wollte damit sagen das die CLF Bahnverbindung nach Koblenz haben.
Sowie Busverbindung Saarbrücken <--> Luxemburg, die ich persönlich Nutze.

obitwo
301 Kommentare
Vor 7 Jahren

Die Frage war eher rhetorisch gemeint, da dass "bald" nicht so ganz passen will:wink: