icon recherche
Mobilität

Sauertalbrücke im Geldregen

Einen ungewöhnlichen Einsatz gab es für Polizisten der Autobahnpolizei Schweich am Dienstagnachmittag: Sie sammelten zusammen mit einem 64-jährigen Mann auf der A64 in Nähe der Sauertalbrücke rund 18.000 Euro in Scheinen ein.

Veröffentlicht par KaptanListe die 21/10/2009 | 2.773 Ansichten

Teure Vergesslichkeit

Am Montagmittag regnete es in unmittelbarer Nähe der Sauertalbrücke Geld vom Himmel. Ein Rentner aus Bayern hatte am Grenzübergang Wasserbillig getankt. Dabei hatte er einen Briefumschlag mit 20.000 Euro in Scheinen auf seiner Motorhaube abgelegt. Nach dem Tanken fuhr der Mann weiter, ohne das Kuvert wieder einzustecken. Nachdem er losgefahren war, wurde der Umschlag samt Geld durch die Luft gewirbelt. Der komplette Inhalt verstreute sich auf der Autobahn.

Der 64-Jährige bemerkte seinen Faupax und verständigte den BAG. Dieser wiederum benachrichtigte die Polizei, der der Rentner erklärte, dass er soviel Geld mit sich führte, weil er in Luxemburg ein Auto habe kaufen wollen. Das Geschäft sei jedoch nicht zustande gekommen.

Der Mann und die Polizisten sammelten schließlich den Großteil des Geldes wieder ein. Neben den eingesammelten 18.080 Euro entdeckten die Beamten dann allerdings auch noch eine Quittung über die Auflösung eines Luxemburger Bankkontos. Um die Angelegenheit kümmert sich nun der Zoll.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet