icon recherche
Mobilität

Staus vorprogrammiert: Sanierung der Ehranger Brücke hat begonnen

Erhebliche Einschränkungen im Straßenverkehr gibt es ab sofort auf dem Streckenabschnitt A64 / B52 zwischen der Biewertalbrücke und der Moselbrücke Ehrang.

Veröffentlicht par KaptanListe die 06/06/2011 | 3.779 Ansichten

Viele Berufspendler müssen in den nächsten Monaten starke Nerven beweisen.
Grund sind die Sanierungsarbeiten an der maroden Ehranger Brücke, die am 6. Juni begonnen haben.

Einen Vorgeschmack auf mögliche Staus zum Feierabend hatten viele Grenzgänger bereits vor einigen Tagen bekommen, als die Blechlawine auf der A64 in Richtung Trier bereits unmittelbar nach der Grenze ins stocken geriet.

Die dringend erforderliche Sanierung der Ehranger Brücke – es gab sogar Studien über einen möglichen Neubau – ist für die nächsten drei Jahre eines der größten Straßenbauprojekte in der Region Trier.
Auch soll die überlastete Strecke B52 / A64 für den stetig zunehmenden Verkehr gerüstet werden.

Die Kosten des gesamten Maßnahmenpaktes werden auf mehr als 12 Millionen Euro geschätzt.

Eine weitere Baumaßnahme ist die Sanierung der A64, welche noch in diesem Sommer erfolgen soll.
Mehr dazu hier.

Immerhin: Die Stadt Trier hat die Verbreiterung der “Bitburger” und eine damit Verbundene wochenlange Sperrung der wichtigen Verkehrsader unterhalb der Fachhochschule – einmal mehr – auf das Jahr 2012 zu verschieben.
Mehr dazu hier.

Der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz hat die Projekte freundlicherweise zusammengefasst.
Zum Internetauftritt des LBM geht es hier.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet