icon recherche
Mobilität

Trier: Aus für Fernverkehr

Die Stadt Trier will sich nicht mit den Plänen der Deutschen Bahn zufrieden geben, die Moselstadt vom Fernverkehrsnetz abzukoppeln - eine Resolution soll Abhilfe schaffen.

Veröffentlicht par KaptanListe die 03/10/2013 | 1.845 Ansichten

Alle Fraktionen des Trierer Stadtrates haben am Mittwoch einstimmig eine Resolution an die Deutsche Bahn verabschiedet, die Moselstadt nicht wie geplant nächstes Jahr vom Fernverkehr der Bahn abzukoppeln.
Die Pläne der Deutschen Bahn sehen vor, ab Dezember 2013 die verbleibenden beiden Fernverbindungen von Luxemburg über Trier ins Ruhrgebiet und nach Norddeutschland aus dem Fahrplan streichen.

Als Oberzentrum, Hochschulstandort und Tourismusziel sei eine solche Herabstufung nicht hinzunehmen, so der Trierer Stadtrat.
Unterstützung kommt dabei auch von der Landesebene.

Wie der Trierische Volksfreund berichtet, werde dem Mainzer Verkehrsministers Roger Lewentz  (SPD) zufolge keine andere Region in Deutschland von der Bahn derart aufs Abstellgleis geschoben.
Die Deutsche Bahn habe den Fernverkehr hier in den vergangenen Jahrzehnten zusammengestrichen, weil dieser sich sonst aus ihrer Sicht nicht lohne, heißt es in dem Bericht weiter.
Der Bund sei aber Lewentz zufolge als 100-prozentiger Eigentümer der Bahn verpflichtet, hier eine “Gesamtversorgung” zu gewährleisten.
  

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet