icon recherche
Mobilität

Wahlkampfthema Tempolimit nimmt Fahrt auf

Eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen in Deutschland spaltet die Gesellschaft. Die Parteien stürzen sich auf das Thema - bald ist Bundestagswahl.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 13/07/2021 | 677 Ansichten

Das Thema Tempolimit auf deutschen Autobahnen rückt gerade immer weiter in den Vordergrund.
Kein Wunder, dass auch die Parteien sich entsprechend positionieren.
Schließlich ist im September Bundestagswahl.
Und der Wunsch nach einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen ist als politischer Dauerbrenner traditionell gerne dabei im Wahlprogramm – so oder so.

Deutschland absolute Ausnahme

In Deutschland gibt es nach wie vor auf rund 70 Prozent des Autobahnnetzes kein starres Limit, dabei ist die Geschwindigkeit auf Autobahnen weltweit fast überall gedeckelt.
Deutschland ist also das einzige Industrieland, das kein generelles Tempolimit auf Autobahnen hat.

 

 

Argument Klima

Der Trend hin zu vermehrt ökologischem Denken könnte tatsächlich langfristig dafür sorgen, dass es bald vorbei ist mit der Raserei auf den Autobahnen der Republik.

Mehr Sicherheit, weniger Verbrauch und ein geordneterer Verkehrsfluss treffen auf schnelleres Vorankommen, Zweifel am Nutzen und der Einschätzung, dass es schon genug Tempolimits im Fernstraßennetz in Deutschland gibt.

Aber ob das die Wechselstimmung bei den Wahlen weiter anfeuert?

SPD, Grüne und Linke machen sich stark für eine Geschwindigkeitsbegrenzung – Union, FDP und AfD sind traditionell strikt dagegen.

Deutliche Positionierung

Bei der SPD ist die Aussage fürs Wahlprogramm 2021 zum Beispiel deutlich festgelegt: „Wir werden ein Tempolimit von 130 km/h auf Bundesautobahnen einführen. Das schützt die Umwelt und senkt die Unfallzahlen deutlich.“

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) fährt die Gegenline. “Die Argumentation für ein generelles Tempolimit ist ein politisches Kampfinstrument, für manche sogar ein Fetisch”, sagte der CSU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. “Die Bürger können sich bei der Wahl entscheiden, ob sie die Freiheit bei der Mobilität haben wollen – oder Beschränkungen und Verbote. Und da sind die Grünen ganz vorne.”

Interessant: Der ADAC sieht keinen Zusammenhang zwischen generellem Tempolimit und dem Sicherheitsniveau auf Autobahnen.
Er sei „im internationalen Vergleich nicht feststellbar“ Länder mit Geschwindigkeitsbeschränkung auf Autobahnen wie Belgien, Frankreich oder die USA schnitten hier nicht besser ab als Deutschland.

Mit Blick aufs Klima hatte auch CDU-Chef und Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet bereits ein generelles Limit von 130 abgeschmettert. “Warum soll ein Elektro-Fahrzeug, das keine CO2-Emissionen verursacht, nicht schneller als 130 fahren dürfen?” Das sei unlogisch, sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet