icon recherche
Mobilität

Weitere Blitzer für Luxemburg

Fest installierte Radargeräte gibt es in Luxemburg noch nicht lange. Jetzt sollten weitere Starenkästen hinzukommen. Und auch der gefürchtete "Enforcement Trailer" steht ab sofort in Luxemburg.

Veröffentlicht par KaptanListe die 01/12/2017 | 4.914 Ansichten

Bußgelder für überhöhte Geschwindigkeit lohnt sich – dass hat Luxemburg schnell gemerkt.
Tausende Autofahrer sind seit der Installation der ersten Radargeräte geblitzt worden.
Die ersten zehn Geräte waren im März 2016 in Betrieb genommen worden. Im Mai des letzten Jahres dann zehn weitere.

Bereits in den kommenden Tagen werden nun zu den bestehenden 20 Blitzern weitere Radarfallen hinzukommen.
Die Straßenbaubehörde hat jetzt veröffentlicht, wo diese stehen werden.

Bereits ab der zweiten Dezemberwoche nimmt ein Gerät im Tunnel der “Liaison Micheville” seinen Dienst auf.
Ebenfalls in den nächsten Tagen beginnen die Installationarbeiten für einen Blitzer auf der N8 zwischen Saeul und Brouch.
Ein Anhänger mit einem Radargerät wird dort fleissig die Raser fotografieren, bis der feste Blitzer im kommenden Jahr fertig ist.
Ein sogenannter “Enforcement Trailer” steht auch, mit wechselnden Positionen, in der Trierer Region.
Weitere feste Blitzer werden in Luxemburg auf der CR108 zwischen Angelsberg und Mersch sowie am Kreisverkehr „Raemerich“ am Ende der A4 installiert.

Übrigens: Die Blitzer in Luxemburg blitzen in der Regel in beide Richtungen.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet