icon recherche
Mobilität

Wieder Erdrutsch: N10 bei Wasserbillig bleibt länger gesperrt

Die N10 hinter Wasserbillig ist für mehrere Wochen nicht befahrbar.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 18/02/2020 | 1.716 Ansichten

Nachdem sich am vergangenen Freitag Steine an der Felswand oberhalb der N10 zwischen Wasserbillig und dem Dolomit-Hartsteinwerk Wasserbillig gelöst hatten, hat die Straßenbaubehörde Ponts et chaussées in Luxemburg bekannt gegeben, dass die Strecke zwischen dem Ort und der Autobahnauffahrt zur A1 noch bis zum 27. März 2020 in beide Richtungen gesperrt bleibt.

Umleitung auf der N1 durch Wasserbillig zur A1

Auch Grenzgänger nutzen die Strecke entlang der Sauer, daher muss mit einem noch größeren Verkehrsaufkommen auf den anderen Strecken gerechnet werden. Besonders betroffen dürfte die Straße durch Wasserbillig sein, um die nächste Autobahnauffahrt zu nutzen.
Die offizielle Umleitung erfolgt auch über die A1 und die Ausfahrt Mertert.

Der Steinschlag ist auf die starken Niederschläge der vergangenen Wochen zurückzuführen. Eine vor zwei Jahren errichtete Schutzwand hat verhindert, dass noch mehr Geröll auf die Straße gelangen könnte.
Bereits im Januar 2018 war es am gleichen Hang zu einem Erdrutsch gekommen.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet