logo site
icon recherche
Mobilität

Winterreifenpflicht in Luxemburg auch für Grenzgänger

Wer noch keinen Termin für den Reifenwechsel hat, sollte jetzt handeln. Gibt es rechtliche Unterschiede in Deutschland und Luxemburg?

Veröffentlicht par Eddy Thor die 05/11/2021 | 1.532 Ansichten

Die Bäume werfen ihre Blätter ab, die Tage werden kürzer, die Temperaturen fallen – so langsam sollte man zum Telefonhörer greifen und einen Termin zum Reifen wechseln machen.
Denn Winterreifen sind auf rutschigen Straßen deutlich sicherer und griffiger.

Auch in Luxemburg müssen alle auf öffentlichen Verkehrswegen verkehrenden Fahrzeuge bei winterlichen Bedingungen (Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte) mit ordnungsgemäßen Winterreifen auf allen Rädern ausgestattet sein, also entweder mit Winterreifen oder mit Allwetter- bzw. Ganzjahresreifen mit einer M.S.-, M+S-, M&S-Kennzeichnung oder dem Alpine-Symbol, wobei es sich um ein Bergpiktogramm mit Schneeflocke handelt.

Mit Ausnahme von Fahrzeugen, die entlang der öffentlichen Verkehrswege geparkt sind oder abgestellt wurden, gilt diese Pflicht für alle von folgenden Personen geführten Fahrzeuge:

  • Gebietsansässigen;
  • Grenzgängern;
  • Personen auf der Durchreise usw.

Die Missachtung der Winterreifenpflicht wird mit einer gebührenpflichtigen Verwarnung in Höhe von 74 Euro bestraft.

Bei Lkw sowie Linien- und Reisebussen müssen alle Antriebsachsen mit Winterreifen ausgestattet sein. Das Gleiche gilt für Wohnmobile, deren zulässige Gesamtmasse 3,5 Tonnen übersteigt.

Diese Pflicht gilt nicht für:

  • Kleinkrafträder;
  • Motorräder;
  • dreirädrige Kraftfahrzeuge;
  • vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge;
  • vierrädrige Fahrzeuge;

und auch nicht für:

  • Traktoren;
  • selbstfahrende Maschinen.

Bei Fahrzeugen, die in der Wintersaison der Kfz-Hauptuntersuchung unterzogen werden, ist es wichtig, darauf vorbereitet sein, dass die Felgen und/oder Reifen möglicherweise ein Abnahmeverfahren durchlaufen müssen, insbesondere dann, wenn ihre Maße nicht den auf der Konformitätsbescheinigung des Fahrzeugs angegebenen Maßen entsprechen. Deshalb wird empfohlen, immer die technischen Unterlagen der jeweiligen Felgen und/oder Reifen mitzunehmen.

Das gilt in Deutschland

Auch in Deutschland gilt die „situative“ Winterreifenpflicht.
Das bedeutet, bei Glätte, Schnee oder Schneematsch darf man nur mit Winterreifen fahren (§ 2 Abs. 3a der Straßenverkehrsordnung (StVO)).

Wer bei winterlichen Verhältnissen mit Sommerreifen fährt oder Reifen, die nicht der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) entsprechen, muss mit einem Bußgeld ab 60 Euro rechnen.
Bei falscher Bereifung drohen auch dem Halter des Fahrzeugs Sanktionen: 75 Euro und ein Punkt in Flensburg.
Schließlich ist er für das Aufziehen der richtigen Reifen verantwortlich.
Das Ausmaß der Sanktion hängt davon ab, ob zusätzlich zur nicht angepassten Bereifung auch eine Behinderung oder Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmender vorliegt oder es sogar zu einem Unfall gekommen ist.

Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern.
Um sicher unterwegs zu sein, empfehlen Experten bei Winterreifen eine Profiltiefe von mindestens vier Millimetern.
Reifen mit einer geringeren Profiltiefe fehlen die Lamellen. Sie sind wichtig für den Grip auf der Fahrbahnoberfläche.

Übrigens: Das neue Alpine-Zeichen löst das alte M+S-Symbol, kurz für „Matsch und Schnee“, ab und kennzeichnet Winterreifen eindeutig und verbindlich.
Dennoch dürfen Kraftfahrzeugführende, die aktuell mit Winterreifen mit dem M+S-Symbol fahren, diese bis zum 30. September 2024 nutzen.

Wichtig: Es gibt keinen offiziellen Termin, an dem der Winter beginnt bzw. endet. Winterreifen sind nur vorgeschrieben, wenn die Wetter- und Straßenverhältnisse dies erfordern. Die 4 Winterreifen eines Fahrzeugs müssen vom selben Typ sein.
Wer allerdings noch keinen Termin zum Reifenwechsel hat, sollte sich ranhalten.
Die Werkstätten haben derzeit alle Hände voll zu tun, es kann also durchaus sein, dass man auf einen Termin zwei Wochen warten muss.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet