icon recherche
Politik

15 Minuten arbeiten für einen Big Mac

Luxemburg ist die Stadt mit der weltweit dritthöchsten Kaufkraft, nur in Zürich und in Sydney kriegen die Bürger mehr für ihr Geld. Das geht aus dem rezenten weltweiten Kaufkraftvergleich der Schweizer Großbank UBS hervor - der "Big Mac-Studie".

Veröffentlicht par KaptanListe die 24/08/2009 | 1.110 Ansichten

15 Minuten arbeiten für einen Big Mac


Im März 2009 hat die schweizerische Großbank insgesamt 73 Weltstädte in Sachen Preise von Gütern und Dienstleistungen sowie in Bezug auf Löhne und Arbeitszeiten miteinander verglichen.

Im Ranking der teuersten Städte belegt Luxemburg – wenn die Mieten nicht in die Rechnung einfließen – den 14. Rang und liegt damit hinter der deutschen Bankenmetropole Frankfurt aber vor Los Angeles. Werden die ortsüblichen Wohnungsmieten aber berücksichtigt (im Schnitt machen diese inklusive Energie rund einen Viertel der gesamten Lebenskosten eines westeuropäischen Haushalts aus), so belegt Luxemburg den 18. Rang. Umringt ist die Hauptstadt des Großherzogtums in diesem Fall von London (17.) sowie Rom und München (beide 19.).

Der Big-Mac-Vergleich

Besonders anschaulich ist der Kaufkraftvergleich der Löhne, wenn als Mass nicht ein abstrakter Warenkorb, sondern ein überall in derselben Qualität verfügbares Produkt herangezogen wird. Seit 1970 verwendet die UBS für ihre alle drei Jahre erscheinende Studie jeweils einen Big Mac sowie ein Kilogramm Brot und ein Kilogramm Reis als Mass.

Im globalen Durchschnitt hat ein Arbeitnehmer im Jahr 2009 nach 37 Minuten den Lohn für einen Big Mac verdient; nach 22 Minuten kann er ein Kilo Reis und nach 25 Minuten ein Kilo Brot erstehen. Am schnellsten wird in Chicago, Tokio und Toronto ein Big Mac verdient: Nach einer Arbeit von 12 Minuten reicht hier der Lohn für den grossen Hamburger. Dahinter folgen London, Los Angeles und Miami (13 Minuten), New York, Hongkong und Sidney (14) sowie Zürich, Frankfurt, Dublin, Luxemburg und Montreal (15) und Genf (17 Minuten). Über zweieinhalb Stunden Arbeit ist dagegen in Nairobi (158 Minuten) nötig, um dort einen Big Mac zu erstehen. Viel Arbeit für einen Big Mac braucht es auch in Jakarta (136), Mexiko (129) und Caracas.

Für 1 Kg Brot muss man der Studie zufolge in Luxemburg 12 Minuten arbeiten, für einen iPod Nano 10 Stunden.

Platz 14 der teuersten Städte

Oslo, Zürich, Kopenhagen, Genf und Tokio sind insgesamt die fünf teuersten Städte der Welt.
In diesem Ranking belegt Luxemburg – wenn die Mieten nicht in die Rechnung einfließen – den 14. Rang und liegt damit hinter der deutschen Bankenmetropole Frankfurt aber vor Los Angeles.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet