icon recherche
Politik

Audi weitet Kurzarbeit für 17.000 Beschäftigte in Ingolstadt aus

Die VW-Tochter Audi muss wegen der Absatzkrise die bereits angekündigte Kurzarbeit ausweiten.

Veröffentlicht par KaptanListe die 19/02/2009 | 386 Ansichten

Die Produktion in Ingolstadt werde in der Woche vor Ostern ruhen, sagte Audi-Sprecherin Antje Bauer am Donnerstag und bestätigte damit einen Bericht der “Süddeutschen Zeitung” (Freitagsausgabe). Betroffen seien etwa 17.000 Mitarbeiter. Bereits Ende Januar hatte die Volkswagen-Tochter Kurzarbeit für Ende Februar angekündigt. Diese gilt der Sprecherin zufolge seit Donnerstag in den Werken Ingolstadt und Neckarsulm, wo sieben Tage lang die Produktion ruhe.Weitere Kurzarbeit soll es bis zur Jahresmitte laut “SZ” bei Audi nicht geben. “Wir haben eine Marktkrise, aber keine Audi-Krise”, sagt Personalvorstand Werner Widuckel der Zeitung. 12.500 Fahrzeuge würden entgegen den ursprünglichen Planungen nicht gebaut.Audi stockt das Kurzarbeitergeld dem Bericht zufolge auf 95 Prozent des letzten Nettoeinkommens auf. Den Bonus für die insgesamt 55.000 Mitarbeiter solle es trotz Kurzarbeit geben. Er ist gekoppelt an das Ergebnis des vorigen Geschäftsjahres, das im März bekanntgegeben wird. Die Prämie betrug vor einem Jahr durchschnittlich 5300 Euro pro Mitarbeiter.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet