icon recherche
Politik

Einzelhandel: Umsatz gesunken

Der Umsatz im Einzelhandel ist auch im April zurückgegangen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, ging er real, also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, um 0,8 Prozent zurück.

Veröffentlicht par KaptanListe die 29/05/2009 | 228 Ansichten

Umsatz gesunken

Der Umsatz im Einzelhandel in Deutschland ist im April 2009 nominal um 0,9 Prozent und real um 0,8 Prozent gegenüber April 2008 gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Der April 2009 hatte wegen der Osterfeiertage allerdings mit 24 Verkaufstagen drei Verkaufstage weniger als der April 2008. Das Ergebnis für den April 2009 wurde aus Daten von sieben Bundesländern berechnet, in denen circa 76 Prozent des Gesamtumsatzes im deutschen Einzelhandel getätigt werden. Im Vergleich zum März 2009 stieg der Umsatz im April 2009 unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten nominal um 0,9 Prozent und real um 0,5 Prozent. Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im April 2009 nominal 0,3 Prozent und real 0,5 Prozent mehr um als im April 2008. Dabei verzeichneten Supermärkte, SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte sogar eine noch bessere Entwicklung. Beim Facheinzelhandel mit Lebensmitteln lagen die Umsätze dagegen nominal um 1,8 Prozent und real um 3,1 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet