icon recherche
Politik

EU-Arbeitsmarkt IV/2008

Die Zahl der Erwerbstätigen in der Eurozone ist im vierten Quartal 2008 gegenüber dem Vorquartal gefallen. Das geht aus vorläufigen Schätzungen von Eurostat hervor.

Veröffentlicht par KaptanListe die 17/03/2009 | 257 Ansichten

Die Zahl der Erwerbstätigen in der Eurozone (EZ15) ist im vierten Quartal 2008 gegenüber dem Vorquartal um 0,3% (453.000 Personen) gefallen.

Dies geht aus vorläufigen Schätzungen im Rahmen der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen hervor, die von Eurostat, dem Statistischen Amt der Europäischen Gemeinschaften, veröffentlicht werden. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der Erwerbstätigen in der EU27 ebenfalls um 0,3% (672.000 Personen) gefallen. Im dritten Quartal 2008 hatte die Zuwachsrate bei -0,1% in der Eurozone und bei -0,2% in der EU27 gelegen. Diese Zahlen sind saisonbereinigt.

Gegenüber dem entsprechenden Quartal des Vorjahres blieb die Beschäftigung in der Eurozone und in der EU27 im vierten Quartal 2008 stabil (0,0%), nach +0,6% in beiden Gebieten im dritten Quartal 2008.

pic
Quelle: Eurostat

Über das Jahr 2008, ist die Beschäftigung um 0,8% (1.137.000 Personen) in der Eurozone und um ebenfalls 0,8% (1.760.000 Personen) in der EU27 gestiegen, nach +1,8% in beiden Gebieten im Jahr 2007.

Eurostat schätzt, dass im vierten Quartal 2008 in der EU27 insgesamt 225,3 Millionen Menschen, davon in der Eurozone 145,4 Millionen, erwerbstätig waren. Diese Zahlen sind saisonbereinigt.

Die vierteljährlichen Erwerbstätigenzahlen vermitteln ein Bild des Arbeitseinsatzes, das mit den Entstehungs- und Verteilungsrechnungen der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen in Einklang steht. 

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet