icon recherche
Politik

Luxemburg schliesst UBS-Madoff-Fonds

Der Anlagefonds Luxalpha, für den die Schweizer Grossbank als Depotbank fungiert, wird von der Luxemburger Finanzaufsicht geschlossen.

Veröffentlicht par KaptanListe die 04/02/2009 | 904 Ansichten

Die Luxemburger Bankenaufsicht CSSF unternimmt erste Schritte gegen den vom Madoff-Skandal in Mitleidenschaft gezogenen Investmentfonds LuxAlpha der Schweizer Großbank UBS.

Luxalpha ist einer von 16 Luxemburger Anlagefonds, die beim Betrugsskandal des US-Financiers Bernard Madoff 2,6 Milliarden Franken verloren haben. Die Finanzmarktaufsichtsbehörde CSSF gab am Dienstag bekannt, der Fonds halte die Regeln für Anlagefonds nicht ein und werde deshalb von der Liste der anerkannten Anlagefonds gestrichen. Zugleich wurde ein Gericht mit der Liquidation des Fonds beauftragt.

Die UBS hatte auf Grund eines Gerichtsurteils in Luxemburg dem französischem Vermögensverwalter Oddo & Cie. 30 Millionen Euro zurückzahlen müssen, die dieser über Luxalpha in Madoff-Vehikel investiert hatte. Damit wurde die Schweizer Grossbank als Depotbank des Fonds in die Pflicht genommen.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet