icon recherche
Politik

Quelle-Aus: Mitarbeiter ab 1. 11. freigestellt

Das Ringen um Quelle war vergeblich: 82 Jahre nach der Gründung steht das traditionsreiche Versandhaus vor dem endgültigen Aus - die Suche nach einem neuen Investor ist gescheitert. Tausende Angestellte werden ihren Job verlieren.

Veröffentlicht par KaptanListe die 20/10/2009 | 597 Ansichten

Mitarbeiter ab 1. 11. freigestellt

Die meisten der rund 3000 Quelle-Mitarbeiter im Raum Nürnberg-Fürth (Bayern) erhalten nur noch bis Ende Oktober ihr Geld.
Ab 1. November sollen die meisten Beschäftigten freigestellt werden, so Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg nach Teilnehmerangaben bei einer Betriebsversammlung in Nürnberg. Lediglich einige Mitarbeiter in den Bereichen Callcenter, Bestellaufnahme und Warenlogistik könnten noch einige Zeit weiterarbeiten. Mit Rabattaktionen wolle der Insolvenzverwalter nun versuchen, noch ein wenig Geld einzunehmen. Die Finanzierung der Transfergesellschaft, in der bereits entlassene ehemalige Quelle-Beschäftigte unterkamen, sei aber nicht mehr möglich, hieß es unter Berufung auf Görg.

Rettung gescheitert

Die Quelle-Rettung ist gescheitert, dem Deutschland-Geschäft droht die Abwicklung.  Der Betriebsrat reagiert mit Wut und Trauer auf den Absturz des Traditionskonzerns – er spricht von einer “Riesenkatastrophe”.Tausende Mitarbeiter stehen unmittelbar vor der Arbeitslosigkeit. Wenn man alle zusammennehme, seien das mehr als 6000 Mitarbeiter, um die es jetzt noch gehe, so ver.di-Handelsexperte Johann Rösch.

Sämtliche Rettungsbemühungen für das insolvente Fürther Unternehmen mit rund 10 500 Beschäftigten sind gescheitert. “Nach intensiven Verhandlungen mit einer Vielzahl von Investoren sehen Insolvenzverwalter wie Gläubigerausschuss jetzt keine Alternative zur Abwicklung von Quelle Deutschland mehr”, teilte Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg am späten Montagabend mit. Als Grund nannte er die gescheiterten Verhandlungen über die Finanzierung des Versandgeschäfts, das sogenannte Factoring.

“Das ist für die betroffenen Menschen und ihre Familien eine Riesen-Katastrophe”, berichtete Quelle-Gesamtbetriebsratschef Ernst Sindel am Dienstag. Bis zuletzt habe sich das niemand vorstellen können.
Ihr zum ebenfalls insolventen Handelskonzern Arcandor gehörender Arbeitgeber soll nun dicht gemacht werden. Wann das Kapitel Quelle genau geschlossen wird, steht indes noch nicht fest. 

Bereits vor einigen Wochen war bekannt geworden, dass die Quelle-Filiale in Trier definitiv zum Ende des Jahres geschlossen wird.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet