icon recherche
Politik

Ryanair will Luxemburg erobern

Der wohl bekannteste Low-Cost-Carrier Ryanair würde gerne auch am luxemburgischen Flughafen Findel starten und landen. Außerdem bringt Ryanair mal wieder neue Gebühren ins Spiel.

Veröffentlicht par KaptanListe die 09/12/2013 | 2.247 Ansichten

Die Billigfluggesellschaft Ryanair zeigt Medienberichten zufolge reges Interesse, auch vom luxemburgischen Flughafen Findel Flüge anzubieten.
Informierte Quellen zufolge habe es bereits Gespräche zwischen dem Flughafen Findel und der Airline gegeben.
Der Airport liegt günstig, würden ihn nicht nur Luxemburger, sondern auch Reisende aus Deutschland, Frankreich und Belgien nutzen.

Ursprünglich wollte man am Findel nichts von Billigfliegern wissen und stattdessen auf Qualität setzen.
Doch seit auch Easyjet in Luxemburg abhebt und landet, scheinen die Ansprüche anders gewichtet zu werden.

Sollte Ryanair in Zukunft auch von und nach Luxemburg fliegen, dürfte das die ohnehin finanziell angeschlagene luxemburgische Aitline Luxair hart treffen.

Neuigkeiten meldet Ryanair hingegen schomal in der Preispolitik.
Ab dem 1. Februar könnten Passagiere demnach online, über das Callcenter oder direkt am Flughafen einen Platz ihrer Wahl reservieren – allerdings gegen Gebühr.
Gebühren für die Gepäckaufgabe sollen hingegen ab dem 5. Januar von 60 auf 30 Euro sinken.
Seit dem 1. Dezember ist außerdem ein zweites Handgepäckstück an Bord erlaubt, und die Gebühr für die Neuausstellung der Bordkarte für Passagiere, die bereits online eingecheckt haben, ist von 70 auf 15 Euro gesunken.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet