icon recherche
Politik

Trotz Terrorgefahr: EU will “milde” Stresstests UPDATE

Frankreich hat angekündigt, die strengen Strestests für Atomkraftwerke kippen zu wollen. Eine Horrorvorstellung in Betracht der aktuellen zusammenhänge zwischen Terror und Atomkraft - und Cattenom mitten in der Großregion. UPDATE

Veröffentlicht par KaptanListe die 04/05/2011 | 962 Ansichten

Gerade erst hatten die Betreiber des umstrittenen AKW Cattenom nach anhaltenden Protesten der Bevölkerung und der Regierungen der Großregion angekündigt, einen umfangreichen Stresstest durchzuführen, um die Sicherheit des Meilers zu gewährleisten.

Doch das Projekt droht zu scheitern – vor allem zwei Länder schießen dagegen: Frankreich und Großbritannien.
Informationen aus der EU-Kommission zufolge dringen die beiden Länder auf abgeschwächte Tests.
Sie betreiben die meisten Atommeiler in Europa.

Die Sicherheitstests für europäische Atomkraftwerke sollen einem EU-Entscheid zufolge nun deutlich schwächer ausfallen als angekündigt.

Dies dürfte in der Großregion niemanden wirklich beruhigen, besondern in Anbetracht auf mögliche Vergältungsschläge von Terroristen nach dem Tod von Osama bin Laden.

Update: Saarland will Mitspracherecht

Die saarländische Landesregierung will sich darum bemühen, am Stresstest im Atomkraftwerk Cattenom beteiligt zu werden.
Das hat das Umweltministerium dem mitgeteilt.
Bereits in der vergangenen Woche hatte der luxemburgische Premierminister Juncker signalisiert, dass sein Land beim Stresstest für das AKW Cattenom dabei sein könne.
 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet