icon recherche
stock

Als Grenzgänger in Luxemburg Blut untersuchen lassen

Sie wollen - oder müssen - ein Blutbild machen lassen - doch als Berufstätiger ist es schwer, mal eben in Deutschland zum Arzt zu gehen? Kein Problem - einfach ein Labor in Luxemburg aufsuchen. Ein Gesundheits-Check, der sich lohnt.

Veröffentlicht par KaptanListe die 06/02/2017 | 5.035 Ansichten

Als Grenzgänger ist man automatisch in Luxemburg sozialversichert und damit auch durch das luxemburgische Sozialsystem abgesichert.
Grenzgänger haben sogar den Vorteil, sich aussuchen zu können, ob sie im Wohnland oder in Luxemburg zum Arzt gehen möchten (mehr dazu auf der Website der CNS).

Dadurch haben Grenzgänger, ebenso wie Ansässige, die Möglichkeit, in Luxemburg ein Blutbild machen zu lassen, ein wichtiger Gesundheits-Check, der regelmäßig gemacht werden sollte.

Wie funktioniert ein Bluttest in Luxemburg?

Es ist nicht erforderlich, vorab einen Antrag auf Kostenübernahme zu stellen.
Als Grenzgänger Arbeitnehmer haben Sie Anspruch auf dieselben Gesundheitsleistungen, wie eine Person mit Wohnsitz in Luxemburg.

Um den gleichen Anspruch auf die Leistung zu haben, wie ein Ansässiger, muss man

  • über die CNS versichert sein
  • ein Rezept* vom Arzt haben (aus Luxemburg, Deutschland, Belgien oder Frankreich).

Die Ergebnisse werden an den behandelnden Arzt geschickt – unabhängig davon in welchem Land er seine Niederlassung hat.

Sie haben keinerlei Vorauszahlung zu leisten, die Abrechnung erfolgt mit der CNS (mit Ausnahme nicht im gesetzlichen Leistungsumfang vorgesehener Analysen).
Es ist nicht erforderlich, vorab einen Antrag auf Kostenübernahme zu stellen.

* In Luxemburg ist ein Rezept entweder zwei Monate gültig, wenn kein Datum vermerkt ist. Ist ein Rezept mit einem Verfallsdatum versehen, kann es bis zu sechs Monate gültig sein – unabhängig, ob es sich um ein einzelnes Rezept, oder ein Folgerezept handelt.

Wo mache ich meinen Bluttest oder andere Proben?

Das Labor Ketterthill ist der bevorzugte Partner für biomedizinische Analysen im Großherzogtum Luxemburg.
Im Großherzogtum erfolgt dies also, anders als in Deutschland, in einem Labor und nicht beim Arzt.

In Luxemburg gibt es nicht weniger als 70 Labore,  die meisten von ihnen sind an jedem Werktag ab 6.30 Uhr geöffnet.
Die Patienten werden von Fachkräften und Experten begleitet, von der Entnahme der Proben bis hin zur Analyse der Ergebnisse.
Schließlich werden die Ergebnisse der Analyse dem Arzt und dem Patienten völlig kostenlos übermittelt, per Post – oder sogar per E-mail oder auf das Smartphone.

Finden Sie das Labr, welches am nächsten bei Ihrer Arbeitsstelle liegt – oder auf dem Weg zur Arbeit ist: Laborliste von Ketterthill

Ketterthill : erstes privates Labor in Luxemburg

Bereits vor 70 Jahren gegründet, ist das Labor Ketterthill mit seiner Technik und der Erfahrung in der Versorgung absolute Spitze.
Seit 2015 gibt es im Herzen von Belval ein neues, hochmodernes Labor mit modernster technischer Ausstattung.
Dank eines voll automatisierten Systems bietet Ketterthill eine Reihe von umfassenden Analysen und sorgt für schnelle, qualitativ hochwertige Ergebnisse.

Ketterthill ist erst das 4. Labor weltweit, welches mit dieser Technik ausgestattet ist – und natürlich das einzige Labor in Luxemburg.

Weitere Informationen über das Labor Ketterthill oder auf der Seite des Labors extra für Grenzgänger.

8, avenue du Swing
L-4367 Belvaux
Tél.: 488 288-1
Fax: 488 288-306
www.ketterthill.lu

Publi-reportage von Ketterthill

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet