icon recherche
stock

Balkan? Comics? Basketball? Oder doch Weltuntergang?

Ein paar schnelle Ausgehtipps fürs Wochenende in Trier, Luxemburg und Umgebung.

Veröffentlicht par KaptanListe die 18/11/2011 | 427 Ansichten

Am heutigen Freitag (18. November) lockt das Luxemburger Kapuzinertheater mit einer spektakulär besetzten Inszenierung: mit Markus Boysen, Hans Diehl, Vladim Glowna, Gitte Haenning, Dieter Laser und Ilse Ritter bietet “Was Ihr wollt ” viele bekannte Gesichter der jüngeren deutschen Film- und Theatergeschichte auf. Shakespeare’s luftig-leichte Komödie gastiert heute und morgen in Luxemburg. Karten kosten € 20,00, ermäßigt € 8,00.

Im Kulturzentrum opderschmelz in Dudelange eröffnet heute abend die zweite Auflage des International Percussion Festival – bis zum 20. November wird hier getrommelt, was das Zeug hält. Zum Auftakt spielen verschiedene Schlagzeugensembles der einzelnen Musikschulen und Konservatorien Luxemburgs.

Wer rhythmisch weitermachen möchte, hat im Trierer Club Grüne Rakete reichlich Gelegenheit dazu: Hier steigt ab 23:00 Uhr die “Flucht nach Osten“. Pan Bongee und DJ Michael Reufsteck, der bereits in Saarbrücken erfolgreich das Balkan-Format “Gypsymania” etablierte, haben ein stimmungsvolles Set aus “Electronica Balkanica”, “Gypsy Beats”, “Orient Explosives” und “Russendisko Hits” im Plattenkoffer. Getränke-Special: Originaler Slivovitz.

Wieder einmal steht dem Trierer Sportfan am Samstag, 19. November ein Doppel-Spieltag bevor: Um 14:00 Uhr trifft der SV Eintracht Trier am 19. Spieltag der Regionalliga West auf den Wuppertaler SV. Um 20:00 Uhr kommen die großgewachsenen Kollegen der TBB Trier zu ihrem Recht: Ein wichtiges Heimspiel gegen den Tabellennachbarn LTi GIESSEN 46ers, bei denen mit Barry Stewart auch ein alter Bekannter aus der letzten Saison spielt.

Am anderen Ende der Stadt, nämlich in Trier-Süd, lesen Jimi Berlin und Alex Gräbeldinger unter dem lebensbejahenden Titel “Weltuntergang, bitte weitersagen!” aus ihren Werken: zu Gehör kommen romantische Geschichten für Endzeitritter, Tresenphilosophen und andere Feingeister. Für die musikalische Unterstützung sorgen AUTUMN ART FESTIVAL, danach wird Bier getrunken und Punkrock vom Band gehört. Ort der Tat: Hong & Friends in der Saarstraße 27 – eigentlich eine Boutique für fair gehandelte und kreativ bedruckte Texttilien, in letzter Zeit aber immer öfter auch Aufenthaltsort für Triers Kreativszene.

Stichwort Szene: Triers neuer Club am Schießgraben, die Villa Wuller, hat sich prächtig entwickelt, läuft stabil und bietet Woche für Woche feine Tanzgelegeneheit. Heute: “Critical Mess – Disco, House, Applaus” mit Benjamin Riedl aus Köln und Lokalmatador Sascha Timplan. Beginn um Mitternacht, Eintritt € 5,00.
 

Sonntag. 20. November. Ein guter Tag für

… einen Museumsbesuch, zum Beispiel im Historischen Museum der Stadt Luxemburg. Die Ausstellung “Europe à l’affiche” bietet sowohl zeitgeschichtlich als auch graphisch interessierten Zeitgenossen einiges fürs Auge: eine Sammlung von über 300 Werbeplakaten für die Idee der Europäischen Union seit 1950. Eine Zeitreise durch Europa aus ikonographischer Sicht. Das Museum öffnet um 10:00 Uhr, der Eintritt kostet € 5,00.

… einen etwas anderen Kinobesuch: Ralf König (Foto), Schöpfer von schwulen Comicfiguren mit dicken Knollennasen und der Vorlage zum Erfolgsfilm “Der bewegte Mann” kommt im Rahmen der schwulen Kulturtage “homosella” ins Trierer Broadway-Kino. Unter dem Motto “Der Dicke König” (bezieht sich auf des Zeichners Gesamtwerk, nicht auf seine Körperfülle) liest König die besten Geschichten aus seinen Comics vor und erweckt seine Figuren dabei auf der großen Leinwand zum Leben. Wer den “bewegten Mann” nicht nur wegen Schweiger gut fand, wird sich hier köstlich amüsieren. Beginn: 20:30 Uhr, Karten kosten € 5,00.

…einen Besuch in der Luxemburger Philharmonie: Der New Yorker Jazz-Saxophonist Joshua Redman gastiert hier heute abend im Duo mit seinem langjährigen Pianisten Brad Mehldau. Als sie erstmals 1994 im Joshua Redman Quartet gemeinsam auf der Bühne standen, befanden sich beide noch fast am Anfang ihrer Karriere. Heute gehören Redman am Saxophon, Mehldau am Klavier sowie beide als Komponisten, Improvisatoren und charismatische Musiker zur Elite des Jazz, ihr gemeinsames Ensemble zählt zu den wirklichen Glücksfällen in der langen Geschichte des Jazz-Duos. Nach dem letzten gemeinsamen Auftritt in der Philharmonie in Großformation (2010 in “Brad Mehldau’s Highway Rider”) darf die hiesige Premiere zu zweit mit Spannung erwartet werden.
Beginn: 20:00 Uhr, Tickets nur noch in Kategorie I (€ 45,00).

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet