icon recherche
stock

Braunschweig stärker als TBB

TRIER - Beim Duell der bis dato zuhause ungeschlagenen TBB Trier gegen die insgesamt noch unbesiegten NewYorker Phantoms Braunschweig behielten die Gäste aus Niedersachsen ihre weiße Weste. Die TBB musste eine 67:82-Niederlage hinnehmen.

Veröffentlicht par KaptanListe die 02/11/2009 | 411 Ansichten


Braunschweig stärker als TBB

Beim Duell der bis dato zuhause ungeschlagenen TBB Trier gegen die insgesamt noch unbesiegten NewYorker Phantoms Braunschweig behielten die Gäste aus Niedersachsen ihre weiße Weste. Die TBB musste eine 67:82-Niederlage hinnehmen und trifft am Sonntag auf die Paderborn Baskets.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen die Gäste aus Braunschweig die Kontrolle des Spiels. Yassin Idbihi traf wie er wollte aus allen Distanzen und war bester Scorer für die Phantoms in den ersten zehn Minuten. Auf Trierer Seite hielt vor allem James Gillingham dagegen, der Kapitän erzielte acht seiner insgesamt 13 Zähler im ersten Viertel.

Auch im zweiten Abschnitt spielte Braunschweig seine Überlegenheit gnadenlos aus, hielt Trier auf 28 Punkten und traf vorne nach Belieben: 80 Prozent der Distanzwürfe der Niedersachsen fanden den Weg in den Trierer Korb. Vor allem Michael Hicks (12 Punkte) war nicht zu stoppen. Auf Trierer Seite lief wenig zusammen, Gillingham war mit zehn Punkten bester Scorer zur Halbzeit.

 Nach mehreren Hin und Her’s stand die Halle jedoch schon wieder Kopf: Heiko Schaffartzik hatte kurz vor Ablauf der 24-Sekunden-Uhr einen Notwurf in Richtung Trierer Korb abgegeben und hatte das Glück, dass ihm die Unparteiischen drei Freiwürfe zusprachen, die er allesamt verwandelte. Auch der Schlusspunkt dieses Viertels war dem deutschen Nationalspieler vorbehalten: Mit Ertönen der Sirene traf er zum 52:72.

Mit der Unterstützung der Fans bäumte sich die TBB im Schlussviertel noch einmal auf, doch Braunschweig ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen und gewann am Ende ebenso verdient wie deutlich mit 67:82.
 

Punkteverteilung

TBB Trier
: EVANS (14), GILLINGHAM (13), SHULER (12), COPELAND (10), BROWN, Pekovic (je 8), Shtein, Karamatskos, Zirbes (0), Raivio, Picard, Andreev (n.e.)
NewYorker Phantoms Braunschweig: 
HICKS (20), HAMILTON (12), IDBIHI (11), CIELEBAK, Thomas, Cain (je 8), SCHAFFARTZIK, Fox (je 6), Mittmann (3), Wysocki (0).

Zuschauer: 
3472

Schiedsrichter
: Benjamin Barth, Clemens Fritz, Matthias Oehlmann

Kommissar
: Norbert Esser

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet