icon recherche
stock

Full Service -Anbieter im Bereich Neue Medien

Drei bedeutende Luxemburger Werbeagenturen arbeiten jetzt durch "Interact S.A." zusammen

Veröffentlicht par KaptanListe die 22/12/2004 | 691 Ansichten

Die drei luxemburgischen Kommunikations-Agenturen binsfeld communication, Mikado-Publicis und Concept Factory haben sich entschlossen, ihre Aktivitäten im Bereich der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien zusammenzuschließen.

“Interact S.A.”, derzeit 14 Mitarbeiter stark, ist hervorgegangen aus der Multimedia-Abteilung von Concept Factory. Mikado Online beendet zumJahresschluss seine eigenständigen Aktivitäten und geht gleichfalls in “Interact” auf.

Dieser Zusammenschluss zum ersten und einzigen Full-Service-Anbieter bedeutet unübersehbar eine Konzentrationsbewegung für den engen Luxemburger Markt.

Die genannten Werbefirmen arbeiteten zuvor schon auf dem Gebiet der Meinungsforschung zusammen, bei “Quest“.

Die Luxemburger Werbebranche
[« le professionels de la communication: les publicitaires, les experts en marketing et en relations publiques, les graphistes, les photographes, les rédacteurs ainsi que les autres professions concernée par la réalisation des projets et des campagnes »]
ist in der “Fédération des professionels de la communication” organisiert.
Der Verband führt turnusmäßig eine Preisverleihung “Trophées de la communication et de la publicité” durch und ist Mitglied im “Confédération luxembourgeoise du commerce“.

Quelle:
“Markt der neuen Technologien: Interact wird zum ersten Full-Service-Anbieter in Luxemburg“

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet

Hamisso
2364 Kommentare
Vor 16 Jahren

Die Gruppe Saint-Paul hat bekanntlich ihre Aktivitäten im Bereich Werbung unter dem Dach von Advantage versammelt.
Will Kreutz (www.addedvalue.lu) sieht eine Gefahr für unlauteren Wettbewerb gegeben.
Denn das „Luxemburger Wort“, Flaggschiff der Gruppe, wird als Tageszeitung wie alle Zeitungen in Luxemburg aus Steuermitteln subventioniert.
[Will Kreutz, „À petit pays, petit marché de la pub. Et gros risques de concurrence déloyale“, „d’Land“ 24.12.2004, S. 19]