icon recherche
stock

HALDE Stadtlauf 2015

xx

Veröffentlicht par KaptanListe die 01/06/2015 | 203 Ansichten

Am 28. Juni 2015 wird der Internationale Trierer Stadtlauf in den Straßen von Deutschlands ältester Stadt Trier bereits zum 32. Mal gestartet. Wieder gemeinsam mit dem am Ende Juni stattfindenden Trierer Altstadtfest, ist auch entlang der Strecke in der Fußgängerzone für Stimmung gesorgt.

Die flache und abwechslungsreiche Laufstrecke des Stadtlaufs in Trier führt entlang der Mosel und vorbei an historischen Bauten. Der spektakuläre Zieleinlauf des Trierer Stadtlaufs findet im Angesicht der Porta Nigra in der Altstadt der ältesten Stadt Deutschlands statt.

 

 

Halbmarathon und 10 km erfreuen sich von Jahr zur Jahr großer Beliebtheit. Der Rundkurs wird von den Halbmarathonis zweimal durchlaufen. Der Firmenlauf über 5,4 km kam im vergangenen Jahr auf knapp 850 Finisher.

Der Jugendlauf über 1,6 km erfreut sich einer starken Beliebtheit und findet von Jahr zu Jahr größeren Zuspruch. Für die ganz Kleinen gibt es einen 400 m Bambini-“Marathon” durch die Fußgängerzone in der Innenstadt.

Neben zahlreichen Verpflegungsstellen auf der Strecke, ist im Servicebereich an der Porta Nigra für das leibliche Wohl der Läufer und Zuschauer bestens gesorgt. Jeder Läufer wird im Ziel mit einer Medaille empfangen. Im Servicezelt können sich die Läufer direkt im Anschluss an den Zieleinlauf ihre Urkunde ausdrucken lassen (kein Versand von Urkunden).

Im letzten Jahr liefen exakt 3.500 Läufer über die Champion Chip Matten am Ende der 600 Meter langen, von Zuschauern gesäumten schmalen Fußgängerzone. Für alle Läufe ist das Ziel die Porta Nigra.

 

Streckenverlauf: Nach dem Start an der Porta Nigra, führt die Strecke über die “Paulinstraße” und die “Herzogenbuscher Straße” bis zum “Verteilerkreis”. Anschließend geht es über die “Franz-Georg-Straße”, die “Schöndorfer Straße” und die Straße “In der Reichsabtei” wieder Richtung Zentrum. Über die “Ostallee” und die “Weimarer Allee” geht es auf die “Kaiserstraße”. Anschließend geht es in die “Saarstraße”. Ist dort das Ende erreicht geht es über die “Rodestraße” auf die Straße “Im Nonnenfeld”. Dann geht es von der “Hohenzollernstraße” zum “Sankt-Barbara-Ufer” und anschließend über die “Südallee” wieder zurück in die Innenstadt. Diese wird erreicht über die “Neustraße”, welche in die “Brotstraße” und in die “Grabenstraße” übergeht. Die “Simeonstraße” stellt die Zielgerade da.

 

Einige Straßen davon sind – wie bereits angemerkt – für etwa fünf Stunden gesperrt. Betroffene Autofahrer sollten sich dementsprechend bereits im Voraus bemühen, diese Straßen zu umfahren. Die Busse der SWT fahren in diesem Zeitraum bereits Alternativrouten. 

Mehr Informationen finden sich in den unten angehängten Links. ​

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet