icon recherche
stock

Immer mehr Renten nach Luxemburg

Grenzgänger mal anders: Laut der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz werden immer häufiger Renten ins Ausland überwiesen. Ganz vorne mit dabei: Luxemburg.

Veröffentlicht par KaptanListe die 26/08/2015 | 281 Ansichten

In Luxemburg kann man nur gut arbeiten, Leben lässt es sich aufgrund der hohen Lebenshaltungskosten im Großherzogtum grundsätzlich besser in Deutschland?

Im Prinzip ist das richtig.
Dennoch ist es Fakt, dass sich immer mehr Rentner, die eine Rente in Rheinland-Pfalz beziehen, diese ins Ausland auszahlen lassen. Medienberichten zufolge teilte die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz mit, dass im Jahr 2014 von insgesamt rund 642.000 Renten etwa 43.000 ins Ausland gegangen seien.
Das waren dem Bericht zufolge 1000 mehr als im Vorjahr und 2000 mehr als 2012 gewesen.

Die meisten Pensionen gingen dabei an ausländische Rentner, es gebe aber der Versicherung zufolge auch “eine nennenswerte Zahl” von deutschen Rentnern, die ihren Lebensabend im Ausland verbrächten.

Insgesamt ging 2014 mit etwa 40.400 Pesnsionen der mit Abstand größte Teil der Renten nach Frankreich, gefolgt mit Luxemburg (1.500).
Weitere Renten verteilten sich dem Bericht zufolge weltweit in ,ehr als 100 Länder, darunter auch Algerien (200), Thailand (180), Südafrika (80), Türkei (40), Senegal (25), Mexiko (18) – ein Rentner ließ sich sein Geld sogar auf die Seychellen zahlen.

Zum Thema Rente in Luxemburg gint es von der Deutschen Rentenversicherung eine umfangreiche Infobroschüre.
Dabei geht es zum Beispiel  neben dem Eintritt in das Luxemburgische Sozialversicherungssystem auch um
den Versicherungsverlauf aus der luxemburgischen Rentenversicherung.

Zum Download geht es hier entlang.
 
 

 

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet