icon recherche
stock

Konzert-Wochenende in Esch: Zucchero und Papasov

Konzertgänger haben in Esch die Qual der Wahl: Mit Zuchhero und Ivo Papasov stehen uns zwei exzellente Shows an einem Abend ins Haus.

Veröffentlicht par KaptanListe die 22/09/2011 | 445 Ansichten

Gleich zwei hochinteressante Konzerte gibt es am morgigen Freitag in Esch/Alzette zu erleben:

Zucchero, das italienische Blues/Rock-Urgestein gastiert in der Rockhal.

Adelmo Fornaciari, wie der Sänger mit der “schmirgeligen” Charakterstimme und vertrautem rauem Charme bürgerlich heißt, hat es wie nur wenige seiner italienischen Musikerkollegen geschafft über die eigenen Landesgrenzen hinaus riesige Erfolge einzufahren, nicht zuletzt durch seine zahlreichen Kollaborationen mit Größen wie Luciano Pavarotti, Eric Clapton, B.B. King, Ronan Keating, Sting, Sheryl Crow, Brian May, Tom Jones oder auch Ray Charles, der über Zucchero sagte: „Zucchero ist einer der besten Blues-Musiker der Welt“.

Sein aktuelles Album „Chocabeck“ ist das wahrscheinlich persönlichste Album seiner Karriere vorstellen, wartet aber gleiochzeitig mit prominenter Unterstützung auf: Bono (U2) und Roland Orzabal (Tears for Fears) stifteten die Texte für die beiden einzigen englischsprachigen Nummern, Brian Wislon (Beach Boys) steuerte die charakteristische Chor-Sektion zum Titelsong „Chocabeck“ bei. Auch am Produzentenschreibtisch sitzen große Namen: Don Was und Brendan O`Brien zeichnen verantwortlich – nicht nur Szenekennern bekannt als die MAcher hinter den Rolling Stones, Rage against the MAchine, AC/DC oder PEarl Jam. Zucchero selbst meint: Dieses Album erzählt von meinen Wurzeln – Ausschnitten meines Lebens und meiner Emotionen an einem typischen Sonntag vom Morgengrauen bis zum Sonnenuntergang in dem Dorf, in dem ich aufgewachsen bin”.

Zucchero am Freitag, 23. September in der Rockhal, Esch/Alzette – Tickets ab € 56,00.

 

Ivo Papasov & His Wedding Band bisschen kleiner, bisschen kleiner und deutlich weiter östlich: Papasov ist mit seiner Balkan-Brass-Band seit Jahren einer der Superstars der bulgarischen Brass-Szene. Von seinen Landsleuten liebevoll “Ibryama” genannt, ist der Bulgare mit türkischen Zigeunerwurzeln ein Hochbegabter auf der Klarinette, technisch und als Improvisator unübertroffen. Papasovs Ruf hat die Grenzen seines Heimatlandes weit überschritten: er ist inzwischen vielgefragter Gast der größten Folk- oder Jazzfestivals. Aber immer noch spielt er bis ins tiefste Hinterland Bulgariens spielt auf unzähligen Hochzeiten zum Tanz auf.Spielfreude, die man auch in der Kulturfabrik in Esch hören wird.

Ivo Papasov am Freitag, 23. September in der KUFA in Esch/Alzette – Tickets ab € 25,00 – Das Kombi-Angebot mit Balkan-Menü im nahegelegenen Bistro (vor dem Konzert) ist bereits ausgebucht!

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet