icon recherche
stock

Mona oder Mittermeier? Cristina? Oder nochmal Jeremiah?

Ein paar schnelle Ausgehtipps fürs Wochenende in Trier und Luxemburg.

Veröffentlicht par KaptanListe die 21/10/2011 | 326 Ansichten

Es wird Leute geben, die für das Konzert von Jonathan Jeremiah am letzten Wochenende in Trier keine Karten mehr bekommen haben – schließlich meldeten die Macher schon im Vorfeld “ausverkauft!” Und es wird Leute geben, die sich die Show gerne nochmal anschauen wollen. Beiden Gruppen kann geholfen werden: Jeremiah spielt heute abend (Freitag, 21. Oktober) im Atelier in Luxemburg-Stadt.

Wer’s lustiger mag: Comedian Michael Mittermeier gibt sich mit seinem aktuellen Programm “Achtung: Baby!” in der Arena Trier die Ehre. Beginn ist um 20:00 Uhr.

Derweil läuft noch in verschiedenen Kinos in Luxemburg das Filmfestival CinEast mit Filmen aus Osteuropa – hier geht’s zu unserem Vorbericht mit Serviceinfos.

 

Der Samstagabend (22. Oktober)  wird, zumindest in Trier, extrem tanzbar und ebenfalls osteuropäisch: zwei der sympathischsten Feier-Formate der Region buhlen um die Gunst des Partyvolks. In der Europäischen Kunstakademie Trier steigt DIE AKADEMIE mit Special Guest Simina Grigoriu – in der Szene bestens bekannt als opening DJane für Paul Kalkbrenner auf dessen letzter Europatour. Die Kanadierin mit rumänischen Wurzeln sorgte mit pumpenden Klängen für den roten Elektronikteppich, auf dem der Paule seinen übergeschnappten Pop-Elektronik-Zirkus durch die Manege trieb. Den Abend eröffnen werden Michael Rausch (Coco Loco Club) und Oliver Neufang (Timeless). Beginn ist ab 22:00 Uhr.

Und gleich nochmal Rumänien plus Nachbarstaaten: Das Casino am Kornmarkt wird an diesem Samstag zum wiederholten Mal Austragungsort der Balkan Party. DJ Dani M. spielt (echte) Balkan Hits, Eastern European Music und Oriental Tunes – auch West- und Nichteuropäer sind herzlich eingeladen, sich ab 22:00 Uhr auf ein musikalisches Abenteuer mit reichlich Feierlaune einzulassen.

Vorher lohnt sich (mal wieder) ein Abstecher ins Atelier nach Luxemburg: Dort spielen am Samstag MONA. Der Indie-Rock-Vierer aus Ohio gemahnt optisch schwer an James Dean und die Fifties (siehe Foto), musikalisch erinnern sie an eine interessante Mischung aus U2 und den Kings of Leon. Karten kosten 20 Euro, Beginn ist um 20:00 Uhr.

 

Nach soviel Tanzerei wäre der Sonntag, 23. Oktober, eine gute Gelegenheit, es mal etwas herbstlich-ruhiger angehen zu lassen – zum Beispiel im Rheinischen Landesmuseum Trier. Dort läuft noch bis zum 8. Januar die Ausstellung “Trier im Bild 1800 bis 2000“, die die Entwicklung der ältesten Stadt Deutschlands in den letzten 200 Jahren zeigt. Historische Fotografien, aber auch Druckgrafiken und archäologische Fundstücke führen anschaulich durch die verschiedenen Kapitel der Stadtentwicklung, von den Veränderungen des im 19. Jahrhundert noch mittelalterlichen Stadtbildes bis hin zu Kriegszerstörung und Wiederaufbau. Geöffnet von 10:00 bis 17:00 Uhr.

Am Abend wäre ein Ausflug in die Philharmonie Luxemburg ein schöner Wochenendausklang: Hier spielt die Portugiesin Cristina Branco mit ihrer vierköpfigen Band den “Fado Tango” – eine interkulturelle Reise quer über den Atlantik, von Argentinien bis nach Portugal. Beginn: 20:00 Uhr.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet