icon recherche
stock

Rudy? Cutie? Videos oder Erdachte Welten? Double Drums oder Dub Step?

Ein paar schnelle Ausgehtipps fürs Wochenende in Luxemburg, Trier und Umgebung.

Veröffentlicht par KaptanListe die 11/11/2011 | 282 Ansichten

Mit Rudy Rotta kommt heute abend (Freitag, 11. November) einer der Großen der europäischen Blues-Szene ins Kunstwerk nach Saarbrücken (Scheidter Straße 1). Der italienische Gitarrist ist seit 40 Jahren in Sachen Bluesrock unterwegs und hat gerade mit der (etwas durchsichtig betitelten) Doppel-CD “Me, My Music, and My Life” einen umfassenden Karriere-Rückblick vorgelegt, bei dem ihm einige Genregrößen geholfen haben: Als Gäste weist “Me, My Music etc.” immerhin Hochkaräter wie John Mayall oder Peter Green auf.
Konzertbeginn ist um 21:00 Uhr, Karten kosten € 24,00 an der Abendkasse.

Am Luxemburger Hauptstadt-Liveclub den Atelier führt auch an diesem Wochenende für Indie-Rock-Fans kein Weg vorbei: Den Anfang machen heute abend MY MORNING JACKET aus Kentucky. Die Band um Frontmann und Mastermind Jim James hat sich seit ihrem Debutalbum “The Tennessee Fire” 1999 einmal quer durch die Stile und Genres gehangelt und ist mit “Circuital” (2011) bei einer gesunden Mischung aus Alternative, Americana und Psych Rock angelangt. 
Einlass: 19:00 Uhr, Tickets kosten € 29,00.

Wem zur Musik die Optik fehlt, der sollte heute abend beim VideoKunst Festival D’KonschtKëscht im Centre National de l’Audiovisuel in Dudelange vorbeischauen. Hier wird zunächst der SR-Medienkunstpreis an die KonschtKëscht-Macher vergeben, danach werden die nominierten und ausgezeichneten Filme auf großer Leinwand gezeigt. Informationen zum Projekt KonschtKëscht gibt es hier.

 

 

Festival D’Art Vidéo / Videokunstfestival D’KONSCHTKËSCHT 11/11/2011 from D’Konschtkescht on Vimeo.

Am Samstag, 12. November geht es, wie angedeutet, gleich schon wieder ins Atelier – wieder zum Indie-Konzert. Diesmal sind DEATH CAB FOR CUTIE an der Reihe, sich dem Luxemburger Publikum zu präsentieren. Die Bandhistory – vom studentischen Soloprojekt zur Grammy-nominierten Rockband ist eine der größten Erfolgsgeschichten der Independent-Szene. DEATH CAB FOR CUTIE haben sich zur Speerspitze einer “Sweet Indie”-Bewegung entwickelt: große, aber sanfte Melodien mit tiefgründigen, aber verletzlichen Texten. Zu hören ist das unter anderem auf dem aktuellen Album “Codes and Keys”.
Einlass: 20:00 Uhr, Tickets kosten € 36,00 zzgl. Gebühren.

Ein par Härtegrade mehr legen DOUBLE DRUMS im Trifolion in Echternach auf: Die beiden Profi-Percussionisten Alexander Glöggler und Philipp Jungk präsentieren ein rhytmisches Gesamtkunstwerk aus Musik., Video uind Show. Dabei kommen neben dem Standard-Instrumentarium wie Marimbas, Gongs und Trommeln auch eher unübliche “Rhythmusgeräte” zum Einsatz: Kartons, Streichholzschachteln, Haushaltsleitern. Jungk und Glöggler touren seit ihrem Abschluss an der Hochschule für Musik in München durch die Konzertsäle der Welt und wurden für Ihre große Experimentierfreudigkeit und unkonventionelle Mischung verschiedenster Einflüsse mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2010 ausgezeichnet.
Das Konzert beginnt um 20:00 Uhr, Tickets ab € 16,00.

Die Balance zwischen “Sweet” und “Hard” wird danach Flextronic im Trierer Brunnenhof finden – einer der interessantesten DJs der Trierer Szene vollbringt hier gleich neben der Porta Nigra regelmäßig Samstags das Kunststück, seine normalerweise recht brachialen Breakbeat- und Dubstep-Sets auf Lounge-Atmosphäre herunter zu kühlen, ohne dass seine musikalische Aussage auf der Strecke bleibt. Klingt waghalsig, funktioniert aber und lädt zum Verweilen bei hervorragenden Cocktails ein.
Beginn: 22:00 Uhr, Eintritt frei.

Der Sonntag, 13. November ist ein hervorragender Tag für…

– einen Museumsbesuch: Im MUDAM in Luxemburg lockt die Ausstellung “Mondes inventés, Mondes habités” (“Erdachte Welten, bewohnte Welten”, Foto). Hier werden verschiedene und einzigartige künstlerische Universen vorgestellt, deren Schöpfer sich als Denker, als Ingenieure oder als Architekten mit den Kräften und der Dynamik auseinandersetzen, die unsere Welt bestimmen und die sie in Bewegung halten. Die ausgestellten Werke sind komplex und zeigen die Schönheit der in ihnen wirkenden Kräfte.
Ein geführter Rundgang auf Deutsch beginnt um 15:00 Uhr, der Eintritt kostet € 5,00.

– Basketball: die TBB Trier kämpft in der Arena gegen die New Yorker Phantoms Braunschweig um Punkte in der Basketball-Bundesliga. Ein nicht unwichtiges Spiel gegen einen spielstarken Tabellennachbarn – hier entscheidet sich für beide Teams wohin die Reise in der Saison 2011/12 geht.
Tip Off ist um 17:00 Uhr, Tickets ab 9,00 €.

– Klassische Musik: Die Mezzosopranistin Magdalena Kožená gastiert in der Philharmonie Luxemburg. Sie wird begleitet von Malcolm Martineau am Piano. Auf dem Programm stehen Werke von Ravel, Debussy, Britten, Messiaen und anderen.
Beginn: 20:00 Uhr, Tickets ab € 18,00.

Wir wünschen viel Spaß am Wochenende!

PS: Schneller informiert: Die wichtigsten Schagzeilen finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite!

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet