icon recherche
stock

Sturmwarnung

Der Wetterdienst hat für die Nacht zu Dienstag und Dienstagvormittag eine Sturmwarnung für die Großregion herausgegeben.

Veröffentlicht par KaptanListe die 09/02/2009 | 803 Ansichten

Das Sturmtief “Quinten” hat sich angekündigt und bringt ungemütlichen Schneeregen gleich mit.

Meteorologen zufolge muss für die nächsten zwei Tagen mit teils starkem Wind und Sturmböen gerechnet werden. Der Sturm kann in Böen eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 110 Stundenkilometern erreichen.
Es ist also vorsicht geboten auf der Straße vor herbafallenden Zweigen und Ästen. Von Spaziergängen in bewaldetem Gebiet ist gänzlich abzuraten. Zusätzlich zu dem Wind muss mit stärkeren Niderschlägen gerechnet werden, der auch in Schnee herunterkommen kann. Es muss mit Glatteis gerechnet werden!

“Nach dem Durchzug des Sturmtiefs stellt sich eine längere recht kalte Wetterphase ein”, sagte heute Susanne Danßmann vom Wetterdienst Meteomedia. “Der Mittwochmorgen wird vor allem im Westen für die Autofahrer kritisch”, warnte auch Meteorologe Martin Jonas vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach. “Aber auch wenn der morgendliche Berufsverkehr noch laufen sollte. Am Abend werden wieder weite Teile Deutschlands schneebedeckt sein.”

 

 

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet