icon recherche
stock

Tradition hat ihren Preis

Die TBB Trier testet heute abend gegen die EWE Baskets Oldenburg an ihrer alten Wirkungsstätte, in der Halle am Mäusheckerweg. Wer das sehen will, muss tief in die Tasche greifen.

Veröffentlicht par KaptanListe die 23/09/2011 | 735 Ansichten

Am 3. Oktober beginnt die Saison 2011/12 der Beko Basketball Bundesliga. Zurzeit läuft landauf, landab die Testphase: Die Trainer probieren viel aus, schicken manche Spieler wieder nach Hause und verpflichten neue. Vor allem aber lassen sie ihre Mannschaften zu Testspielen antreten, am liebsten gegen Mannschaften mit Niveau. So gewinnt der Coach Erkenntnisse und der Fan hat, sollte es sich um ein öffentliches Spiel handeln, noch einen schönen Abend.

So auch in Trier. Die TBB unter Headcoach Henrik Rödl testete unter anderem gegen die Japanische Nationalmannschaft, den Ligakonkurrenten EnBW Ludwigsburg und die belgischen Topteams aus Oostende und Aalst.

Zur offiziellen Saisoneröffnung steht heute abend ein hochkarätiger Test an: als Gegner haben sich die EWE Baskets Oldenburg angekündigt. Der Deutsche Meister von 2009 hat seinen Kader signifikant verstärkt und will im kommenden Jahr wieder ganz vorne mitmischen. Das könnte auch klappen, sagt Henrik Rödl, der Oldenburg “ganz klar als Anwärter auf das Halbfinale, zusammen mit ALBA BERLIN, den Brose Baskets aus Bamberg und Bayern München” sieht. Das Rückspiel gibt’s übrigens gleich am kommenden Sonntag: Die TBB revanchiert sich und spielt beim “Baskets Day”, der offiziellen Saisoneröffnung der Oldenburger; da werden beide Coaches so einiges an Ergebnissen mit in den Endspurt der Saisonvorbereitung nehmen.

Weil die Arena für die Produktion der Fernsehshow “Verstehen Sie Spaß” anderweitig vergeben ist, wird das Testspiel heute abend in der Schulturnhalle am Mäushecker Weg stattfinden, der traditionsreichen Sportstätte, in der die Trierer bis 2003 ihre Heimspiele austrugen. Als Rahmenprogramm hat die Treveri Basketball AG einige “alte Haudegen” aus den alten Zeiten angekündigt: Wolfgang Esser, damals Trainer und jetzt Arena-Chef, Patrick Börder, damals Spieler und zwischenzeitlich mal TBB-Manager gewesen, Rainer Loch, scheidender sportlicher Beirat der Treveri Basketball AG, Helge Patzak und Simon Casel werden für die ein oder andere Anekdote am Getränkestand bereit stehen.

A propos Getränke: Der Erlös aus den Getränkeverkäufen wird zugunsten des LiveStreams von csmedia verwendet, der seit mehreren Jahren von allen Auswärtsspielen der TBB Trier berichtet, dessen Fortbestand allerdings trotz stetig wachsender Beliebtheit aufgrund einer noch nicht gesicherten Finanzierung für die nächste Saison auf dem Spiel steht.

Reichlich Gelegenheit für Fans und Spieler also, Traditionsluft zu schnuppern. Auf die ganz großen Namen aus der Mäushecker-Ära zu hoffen wäre natürlich vermessen: Flugtickets für Trierer Basketball-Ikonen wie Carl Brown, Bernard Thompson oder Don Beck (der mittlerweile in Tokyo coacht) hätten sich selbst in den für ein Testspiel recht happigen Eintrittspreisen von € 16,00 bzw., € 12,00 (ermäßigt) nicht einkalkulieren lassen. Eine Preispolitik, die in diversen Fanforen im Internet zwischenzeitlich für reichlich Unmut beziehungsweise Unverständnis sorgte.

Zum Vergleich: Der Eintritt zum Oldenburger Baskets Day kostet € 6,00 bzw. ermäßigt € 4,00. Einmal Mäushecker entspricht also dreimal EWE Arena.

Nur früher war alles billiger.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet