icon recherche
stock

Valvasori, der Einzelfall

Ein Wohnungsbauunternehmen geht in Konkurs. Die Beschäftigten und die Kunden sind die Gelackmeierten

Veröffentlicht par KaptanListe die 09/11/2004 | 407 Ansichten

110 Mitarbeiter sind durch den Konkurs der Valvalsori Düdelingen betroffen. Sie dürfen zumindest nach dem Gesetz vom 24. Mai 1989 über den Arbeitsvertrag für den ausgebliebenen Lohn eine Entschädigung erwarten. Doch das bedeutet erst einmal Papierkrieg, und dass er vor Weihnachten schon über die Bühne ist, darf bezweifelt werden. – Schöne Feiertage!

Doch auch die Kunden, die auf die Fertigstellung ihrer bereits angezahlten Appartements warten, schauen in die Röhre. Der nächste Winter kommt bestimmt! Und die Baustellen sind noch nicht einmal wetterfest gemacht. Einige sind in ihrer Verzweifelung in die unfertigen “Wohnungen” schon eingezogen. Terminverzögerungen, Bauschäden, Preissteigerungen und weiterer Papierkrieg, auch vor Gerichten, sind absehbar. – Frohe Bescherung!

Keine Krise in der Bauwirtschaft

Der Beschäftigungsminister wie die Gewerkschaften halten die Valvasori-Pleite nicht durch die schlechte Baukonjunktur bedingt, sondern für hausgemacht, auf gut Deutsch: auf Managementfehler bzw. Fehlentscheidungen der Geschäftsleitung zurückzuführen.
Zwar sieht es im Tiefbau aufgrund zurückgegangener öffentlicher Aufträge für den Straßenbau schlechter aus als in der übrigen Baubranche. Doch es gehe auch hier langsam wieder voran.

Deutsche Baufirmen drängeln

Der Minister sieht eine gewisse Tendenz, dass aufgrund der schlechteren Nachfrage-Situation in Deutschland in verstärktem Maße deutsche Bauunternehmer auf den Luxemburger Markt drängen. Das setzt die einheimischen Betriebe natürlich einem größeren Preisdruck aus.

  • “Ist die Entscheidung zum Neu- oder Ausbau erst einmal gefallen, stellt sich die Frage nach dem richtigen Partner und hier verfügt das Luxemburger Bauhandwerk über zahlreiche Trümpfe, die zu überzeugen wissen.
  • Sie garantieren die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen, stehen mit Rat und Tat zur Seite, sind mehrsprachig, kennen das behördliche Umfeld und die Erwartungen der hiesigen Kundschaft in punkto Qualität und Service.”
  • (Roland Kuhn, Direktor der “Fédération des Artisans”, “Guide de la Construction 2004-2005”)

Quellen:

Christian Kintziger, “Die Insolvenz der Baufirma Valvasori und die Auswirkungen auf Kunden und Personal. Arbeiter warten noch immer auf Lohn”, “Tageblatt“ 8.11.2004

(MaG), “Aus für das Unternehmen Valvasori. Kein Indiz für tiefe Krise am Bau. Arbeitsminister François Biltgen: ‘Nichts deutet auf neue Welle von Entlassungen hin'”, “Luxemburger Wort” 6.11.2004

FEDERATION DES ARTISANS, “GUIDE DE LA CONSTRUCTION 2004 – 2005”

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet