icon recherche
Unterhaltung

Luxemburgs Finanzaufsicht billigt Börsenfusion

Die Deutsche Börse AG gab am Mittwoch bekannt, dass die luxemburgische Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) den Zusammenschluss mit der NYSE Euronext Inc. gebilligt hat.

Veröffentlicht par KaptanListe die 12/10/2011 | 1.904 Ansichten

Die luxemburgische Finanzaufsicht CSSF hat ihr Einverständnis zur Fusion zwischen Deutscher Börse und der New Yorker NYSE Euronext gegeben. Damit nehme der Zusammenschluss der beiden Börsenbetreiber auch am Standort in Luxemburg “einen zentralen aufsichtsrechtlichen Meilenstein”, teilte die Deutsche Börse am Mittwoch in Frankfurt am Main mit. Eine Zustimmung der luxemburgischen Behörde war notwendig, weil die Deutsche Börse größere Beteiligungen an Börsendienstleistern aus dem Großherzogtum hält.

Das deutsche und das US-Unternehmen wollen in einem neuen Konzern mit Sitz in den Niederlanden aufgehen. Daraus entstünde der größte Börsenbetreiber der Welt mit Handelsplätzen in Frankfurt am Main, New York, Paris, Lissabon, Amsterdam und Brüssel. Die deutsche Finanzaufsicht BaFin hatte bereits im September den Zusammenschluss gebilligt. Noch steht aber das Einverständnis der EU-Wettbewerbsbehörden aus. Deren Entscheidung wird für den 13. Dezember erwartet.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet