icon recherche
Unterhaltung

Rugby Trier baut Vorsprung aus

Wenige Chancen hatte der RC Kaiserslautern gegen den FSV Trier-Tarforst. Nach anfänglicher Verschlafenheit auf Trierer Seite, die Kaiserslautern nutzte um 3 Punkte zu erzielen, konnte man das Heft schnell an sich reißen.

Veröffentlicht par KaptanListe die 04/11/2009 | 1.673 Ansichten


Rugby Trier baut Vorsprung aus

Kombinationen aus Phasenspiel im Sturm und  Ballstafetten in der Hintermannschaft ließen das Ergebnis schnell  korrigieren.

Der erste Versuch, der einem schönen Überkick von  Gedrängehalb Hartmann folgte, wurde von Markus Still erzielt. Eine  sichere Erhöhung von Hartmann sorgte für einen Zwischenstand von 7:3.  Den nächsten Versuch konnte Verbinder Felix Klormann erzielen, welcher  von Hartmann sicher erhöht wurde. Danach zeigte der Spieler des Tages,  der wuchtige 2. Innen Tyler Austin erneut seine Klasse. Weitere Punkte  erzielten Johannes Jackson nach einem schnell durchgeführten  Straftritt am gegnerischen Malfeld von Dewald, den Jackson nur noch  reintragen musste, Henning Wolfram und erneut Tyler Austin setzten der  gelungenen Partie das Sahnehäubchen auf.

Die Versuche wurden teilweise  durch individuelle Leistung, größtenteils aber durch eine starke  Teamleistung erzielt. Besonders auffällig waren eine geschlossene  Leistung im Sturm, sowie eine ständige Steigerung in den Gassen. Des Weiteren konnten beide Teams endlich ein komplettes Spiel umkämpfte  Gedränge spielen. Dies kam dem kompakten Trierer Sturm zugute, der  dadurch ein weiteres Mittel hatte, um den Sturm aus Kaiserslautern  müde zu machen. Dennoch geht der Dank an den Gegner, der trotz  teilweise unerfahrener Spieler ein umkämpftes Gedränge stellen konnte.

Ebenfalls erfreulich ist, dass sich auf den Außenpositionen mit  Hoffmann und Rall zwei unerfahrene Spieler bewährten und zeigen  konnten, dass sie für Trier noch eine Verstärkung darstellen könnten. Im Anschluss zeigte sich Kaiserslautern gastfreundlich und stellten  dem Gast Hamburger und Getränke zur Verfügung, welche auch dankend  entgegengenommen wurden. An dieser Stelle möchte sich der FSV Trier  Tarforst beim Gegner für einen wunderschönen Rugbytag mit guten  Gastgebern bedanken, der leider durch einige Verletzungen getrübt wurde.

Für Trier spielten: Dewald, Goetz, Jackson, Schäfer, Klaes, Eiche, Pallister, Still,  Hartmann, Klormann, Rall, Zimbab W, Austin, Hoffmann, Wolfram
Auswechselspieler: Metz, Roth, Metzger, Rettwitz

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet