logo site
icon recherche
Forum / Steuern und Finanzen

Kapitaleinkünfte versteuern  

Profilbild von
Basilikum
1 Messages

Offline

5 Monaten  ago  

Ihr Lieben, ich bin Luxemburgerin, arbeite ausschliesslich in Lux und wohne in DE. Da ich wenigstens 90% meiner Einkünfte in Lux habe, mache ich meine Steuererklärung in Lux.

Jetzt ist es aber so, dass ich Geld anlegen will. Wo sind Kapitaleinkünfte aus einem luxemburgischen Depot zu versteuern? Wo sind Kapitaleinkünfte aus einem deutschen Depot zu versteuern?

Beziehen sich die 90% eigentlich nur auf Lohneinkünfte oder sind damit alle möglichen Einkünfte gemeint?

 

Vielen lieben Dank !

 


Profilbild von
Saar74
66 Messages

Offline

5 Monaten  ago  

Die Kapitalerträge sind in beiden Ländern zu erfassen.

Lux Depot Kapitalerträge sind aufgrund der Ansässigkeit in Deutschland zu versteuern und evtl. gezahlte Steuern können ggfs. teilweise oder ganz angerechnet werden. In jedem Fall löst ein Lux Depot eine Steuererklärungspflicht in Deutschland aus.

Deutsche Deport Erträge sind in Lux zu berücksichtigen und werden zur Ermittlung des Lux Steuersatzes berücksichtigt.

 

 

 


Profilbild von
Mojie
13 Messages

Offline

5 Monaten  ago  

Das ist aber nur so, wenn man Geld in einem Depot anlegen will?

Wenn man bspw. Geld auf einem Sparkonto hat, damit Zinsen generiert, wo ist der Ertrag denn dann zu versteuern?

Die lux. Bank konnte mir keine Auskünfte geben, die LCGB meinte das müsste man nicht versteuern (und nannte mir dann auch ein Bsp. mit Kapitalerträgen, das zu versteuern wäre).


Profilbild von
Saar74
66 Messages

Offline

5 Monaten  ago  

Das wäre mir neu.

Kapitalerträge (u.a. auch Zinsen) die nicht der Abgeltungssteuer unterlegen haben sind in Deutschland zu erfassen, wenn man in Deutschland unbeschränkt einkommensteuerpflichtig ist.

Welteinkommensprinzip.

Evtl. in Lux oder allgemein im Ausland gezahlte Steuern können nach dem jeweiligen Doppelbesteuerungsabkommen angerechnet werden.

My Guichet:

https://guichet.public.lu/de/citoyens/impots-taxes/patrimoine-financier/banque-dividende-interets/banque-luxembourgeoise.html#:~:text=Bestimmte%20Zinsen%2C%20die%20einem%20in,einer%20luxemburgischen%20Abgeltungsteuer%20von%2020%20%25.


Profilbild von
Mojie
13 Messages

Offline

5 Monaten  ago  

Das hatte mich auch gewundert.

Das bedeutet, dass ich aufgrund meiner Zinserträge eine Steuererklärung in D, zusätzlich zu meiner in L, machen müsste? 

Für 2023 habe ich nur meine in L gemacht, und es hat bisher noch niemand aus D gemeckert. Wer uns was könnte denn da noch auf mich zukommen?


Profilbild von
Saar74
66 Messages

Offline

5 Monaten  ago  

Wenn die Bedingungen erfüllt sind, ja.

Was das bedeutet, von keiner merkts, über nachreichen bis hin zur Steuerhinterziehung.

Würde empfehlen, wenn es ein Lux Depot gibt, einen D Steuerberater zu fragen


Profilbild von
Vera79
1673 Messages

Offline

5 Monaten  ago  
Posted by: transfrontalier123

Auch wieder eine durch ein Fakeprofil initiierte Diskussion um das Forum zu beleben. Die gleiche Frage, nahezu identischer Text, wird hier regelmässig gepostet immer von anderen "neuen" Forumsmitgliedern die in wirklichkeit fake bzw Chatbots sind. Wieso sollte jemand auf dieser Seite eine solche Frage stellen wo er eine Antwort ohne Rechtsgarantie kriegt wenn das Finanzamt nur einen Mausklick entfernt ist lol....

Gollum, in DIESER Matrix ist ALLES Fake! Danke für deine hilfreichen Warnungen!


Profilbild von
FranzVonTalier124
Die Stadt der fliegenden Bücher | Zamonien | 80 Messages

Offline

5 Monaten  ago  

@Vera: Ey, nicht MEINEN Text klauen, denk dir selber was aus! 

Achnee, geht ja nicht, wir sind ja alle Fakes hier, Mist.


Profilbild von
FranzVonTalier124
Die Stadt der fliegenden Bücher | Zamonien | 80 Messages

Offline

5 Monaten  ago  
Posted by: Vera79
Posted by: transfrontalier123

Auch wieder eine durch ein Fakeprofil initiierte Diskussion um das Forum zu beleben. Die gleiche Frage, nahezu identischer Text, wird hier regelmässig gepostet immer von anderen "neuen" Forumsmitgliedern die in wirklichkeit fake bzw Chatbots sind. Wieso sollte jemand auf dieser Seite eine solche Frage stellen wo er eine Antwort ohne Rechtsgarantie kriegt wenn das Finanzamt nur einen Mausklick entfernt ist lol....

Gollum, in DIESER Matrix ist ALLES Fake! Danke für deine hilfreichen Warnungen!

@Vera: Ey, nicht MEINEN Text klauen, denk dir selber was aus! 

Achnee, geht ja nicht, wir sind ja alle Fakes hier, Mist.


Profilbild von
Mojie
13 Messages

Offline

5 Monaten  ago  

Gesagt - getan. Jedenfalls mehr oder weniger. Habe mich mit jemandem kurzgeschlossen, der sich beruflich gut mit Steuern auskennt, aber kein Steuerberater ist. Antwort: Muss das in dem Fall nicht versteuern, weil  die Quellensteuer bereits bezahlt/abgegangen ist.


Profilbild von
Schaoten
471 Messages

Offline

5 Monaten  ago  

Wenn Zinsertrag in Lux Depot angefallen sind, wurde dort tatsächlich schon die Lux Quellensteuer einbehalten, deswegen keine Angabe in der Lux Steuererklärung notwendig. Nichtsdestrotz muss ein in DE Ansässiger diese Zinseinkünfte aus Lux in seiner deutschen Steuererklärung angeben...

Dein Konto inklusive Zinsen werden ja nach Deutschland gemeldet. Höchstwahrscheinlich kommt irgendwann das deutsche Finanzamt und fragt nach....


Profilbild von
Caroline Huss
1 Messages

Offline

1 Monat  ago  

Hey Mojie! Ich beschäftige mich auch gerade mit dem Thema. Du schreibst für 2023 hat niemand gemeckert. Ich verstehe das nicht ganz. Die Kapitalerträge werden ja automatisch abgeführt und da muss doch irgendwie was auffallen?