icon recherche
Familie

Quarantäne: So klappt´s mit Kindern

Durch die Coronavirus-Epidemie müssen auch die meisten Kinder Zuhause bleiben. Wiefunktionieren Arbeit und Kinderbetreuung? Gleichzeitig Home-Schooling und Home-Office?

Veröffentlicht par Eddy Thor die 07/04/2020 | 584 Ansichten

Der Ausbruch von Covid-19 und den Folgen wissen Kinder oftmals nicht, wohin mit sich. Was antworten wir ihnen auf ihre Fragen?? Für Eltern ist das nicht immer leicht. Die CSL gibt Ihnen einige praktische Ratschläge.

Einige Eltern arbeiten zu Hause und müssen die Kinder managen und gleichzeitig irgendwie arbeiten. Hilfreich ist laut CSL eine gute Organisation und ein strukturierter Tagesablauf.

Während die Kinder Aufgaben für die Schule erledigen, kann die Zeit sinnvoll für die Arbeit genutzt werden – zumindest, wenn die Kinder selbstständig arbeiten können.

Mit der COVID-19-Krise erleben wir alle eine beispiellose und schwierige Situation, und viele Arbeitnehmer sind gezwungen, zu Hause zu bleiben, um die Ausbreitung der Coronavirus-Epidemie zu stoppen. Dies ist eine Situation, in der die sozialen Kontakte eingeschränkt sind und man mit dem Verdacht einer Ansteckung oder der Angst vor der Krankheit selbst leben muss. Darüber hinaus sind viele besorgt über die Folgen dieser Krise für die Wirtschaft und die Auswirkungen, die sie auf ihre Arbeitsplätze haben könnte.

Es ist jedoch normal, dass in einer Krisensituation viele Emotionen auftauchen und sich schnell ändern können: Gefühle der Hilflosigkeit, Angst, Wut, Ärger oder Gefühle von Sinnlosigkeit oder Leere. In diesen emotionalen Zeiten sollten Sie keine ernsthaften Entscheidungen treffen.

Unter diesem Link finden Sie einige hilfreiche Hinweise von Experten.

Bedürfnisse zum Ausdruck bringen

Helfen Sie den Kindern, positive Wege zu finden, um Gefühle wie Angst und Traurigkeit auszudrücken. Jedes Kind hat seine eigene Art, seine Gefühle auszudrücken.

Manchmal kann die Ausübung einer kreativen Tätigkeit, wie z.B. Spielen und Zeichnen, diesen Prozess unterstützen.

Beibehaltung einer Routine

Es ist wichtig, möglichst vertraute Tagesabläufe beibehalten oder neue schaffen, insbesondere wenn die Kinder zu Hause bleiben müssen. Bieten Sie den Kindern attraktive, altersgemäße Aktivitäten, einschließlich Lernaktivitäten, an.

Ermöglichen Sie ihnen soziale Kontakte per Telefon und Internet.

Gemeinsam kommunizieren

In Stress- und Krisenzeiten ist es üblich, dass Kinder ihren Eltern gegenüber anhänglicher, aber auch anspruchsvoller werden. Wenn Sie die COVID-19-Epidemie mit Ihren Kindern mit einem aufrichtigen und angemessenen Herangehen besprechen, kann dies dazu beitragen, ihre Ängste zu verringern.

Kinder beobachten das Verhalten und die Emotionen von Erwachsenen, um daraus Anhaltspunkte für den Umgang mit ihren eigenen Emotionen in schwierigen Zeiten zu gewinnen.

Definieren eines Arbeitsbereichs

Für Eltern, die im Home-Office arbeiten und sich darauf verlassen können, dass sie sich mit ihrem Partner abwechselnd Arbeits- und freie Familienzeit teilen, ist es wichtig, einen bestimmten Arbeitsbereich zu definieren – vorzugsweise einen abgetrennten Raum, um sich auf die Arbeit konzentrieren zu können.

Dadurch wird der Eindruck erweckt, dass Sie durch das Verlassen dieses Raumes psychologisch loslassen können und umgekehrt.

Bleiben Sie informiert: COVID-19 / Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link

Eine wesentliche Informationsrolle. Antworten auf Ihre Fragen.

Die Arbeitnehmerkammer (CSL) veröffentlicht regelmäßig Broschüren und elektronische Newsletter, in denen die Rechte der Mitarbeiter erläutert werden. Sie können die Website www.csl.lu kostenlos konsultieren, wo Sie einen detaillierten und einfach erklärten Frage- und Antwortbereich zu Ihren Rechten finden. Wenn Sie über Neuigkeiten und Konferenzdiskussionen auf dem Laufenden gehalten werden möchten, abonnieren Sie die CSL Newsletter.

PR-Bericht von 

 

Zu dem Thema: Arbeitnehmerrechte in Luxemburg

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu