icon recherche
Mobilität

Neue Blitzer in Luxemburg

Vorsicht Autofahrer: Luxemburg hat neue Radargeräte installiert. Auch ein sogenanter "Enforcement Trailer" ist in Luxemburg aktiv.

Veröffentlicht par KaptanListe die 07/03/2018 | 6.256 Ansichten

Im Großherzogtum gibt es immer mehr Radargeräte.
Jetzt sind weitere hinzugekommen.

Ein Blitzer steht seit Montag in Raemerich. Dort wurde der Blitzer etwa 850 Meter vor dem Kreisverkehr platziert und blitzt in Richtung Beles.
Erlaubt sind dort 90 km/h.

Ein weiterer Radar wurde am Dienstag auf dem CR 118 bei Angelsberg aufgestellt.
Achtung: Dieses Gerät blitzt in beide Fahrtrichtungen!
Auch hier gilt derzeit eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h.
Diese könnte sich allerdings bald auf 70 km/h reduzieren.

Die Blitzer sind aktuell noch nicht betriebsbereit, werden aber in Kürze ihren Dienst aufnehmen.

Auf der Strecke Brouch – Saeul ist derzeit ein mobiler Blitzer in Betrieb, der aber in den nächsten Tagen durch ein festes Gerät ersetzt werden soll.

Weitere Blitzer in Planung

Medienberichten zufolge sollen noch weitere Blitzer hinzukommen – und zwar sowohl auf der Strecke zwischen Angelsberg und Mersch, als auch auf der Autobahn A4 kurz vor dem Rondpoint Raemerich.

Die Jagd nach Temposündern in Luxemburg geht also weiter.
Die Bußgeldbescheid werden übrigens auch von Luxemburg aus nach Deutschland verschickt, nachdem der Halter ermittelt wurde.

Und die Blitzer in Luxemburg sind fleißig.
Das Resultat der ersten 18 Monate seit Einführung fester Radargeräte in Luxemburg: fast 500.000 Strafbescheide.
 

 
 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet