Der Arbeitsmarkt, die Wirtschaftslage des Landes, die Inflation: Das Statec ist nicht nur ein Experte fĂŒr die EntschlĂŒsselung von Zahlen aus Luxemburg, sondern das statistische Amt erforscht auch immer wieder gerne die Stimmung der Einwohner des Großherzogtums. Gerade jetzt, wo die Tourismussaison 2024 wieder in voller BlĂŒte steht, hat das Statec eine Umfrage ĂŒber den “idealen Urlaub” der Einwohner aus der Schublade geholt.

Die Frage, die gestellt wurde, könnte nicht einfacher sein: “Und wenn ich Ihnen “ideale Ferien” sage, woran denken Sie dann?”. Man musste dann nur noch die ersten Wörter hervorholen, die einem dann in den Sinn kamen. Die Analysten sollten diese Begriffe dann in lexikalischen Feldern (Clouds) zusammenfassen, um schließlich zu erfahren, was die Einwohner erwarteten, wenn die Zeit fĂŒr den Urlaub gekommen war.

Und siehe da, unter der einen oder anderen Bezeichnung ist es tatsĂ€chlich vor allem die đŸ’€Ruhe (Faulenzen, Relaxen) und das schöne Wetter☀ (Sonne, WĂ€rme…), die die Luxemburger von ihrem Urlaub erwarten. Bei mehr als der HĂ€lfte der Antworten wurden diese Begriffe an erster Stelle gewĂ€hlt.

Danach folgt eine hohe Erwartung an 🏖Strand und đŸ„—Restaurants. Gar nicht so kompliziert, glĂŒcklich zu sein: nichts tun, sich sonnen, dem PlĂ€tschern der Wellen lauschen und dabei ein gutes Essen genießen…

Auf den ersten Blick könnte dieses "Rezept" wie eine SelbstverstĂ€ndlichkeit erscheinen: Wer hat schon Lust, in der KĂ€lte inmitten einer MĂŒllhalde zu arbeiten und dabei großen Hunger zu haben? Doch das Statec, das die sozialen Schichten und die Herkunft der Bewohner untersuchte, stellte einige Nuancen fest, die dazu beitragen, dass die arbeitsfreien Tage zu einem echten Erfolg werden.

So tauchen bei den am wenigsten privilegierten Befragten Begriffe wie "Familie", "Unterhaltung" oder "Freunde" hÀufiger in den Erwartungen auf. In den wohlhabenderen Haushalten sind es eher "Entdeckung", "Kultur" und "Natur" sowie das Hotel als Traumziel.

Die gleiche leichte Nuance findet sich auf der Seite der Einwohner mit portugiesischen Wurzeln. Hier ist das Wort "Familie" ein viel stĂ€rkerer Marker. Auch der Name "Portugal" taucht viel hĂ€ufiger auf als ĂŒblich (logisch fĂŒr diese Einwohner, von denen ein großer Teil in den Ferien nach SĂŒden und nach Lissabon fĂ€hrt). Auch "Party" und "Spaziergang" gehören zu den Zutaten, die von dieser Gruppe von Einwohnern hĂ€ufiger genannt werden. Wir haben also nicht alle die gleichen Erwartungen.

Zur Erinnerung: In seiner frĂŒheren Studie ĂŒber die touristischen Gewohnheiten der Luxemburger hatte das Statec folgende Elemente hervorgehoben:

  • đŸ‡ȘđŸ‡ș 92% der Urlaubsaufenthalte wurden in Europa verbracht
  • 🌛 36 Übernachtungen/Bewohner in einem Jahr wurden in Freizeitreisen verbracht
  • â›ș 358 Euro Durchschnittskosten pro Übernachtung
  • đŸ›Łïž 25% der Freizeitaufenthalte wurden in Luxemburg oder einem Grenzland verbracht.

In der Rubrik UNTERHALTUNG klicken Sie sich durch Dutzende von VorschlĂ€gen fĂŒr Freizeitideen