icon recherche
Politik

Abbau von 3500 Stellen bei Opel im Gespräch

Der Europachef des angeschlagenen US-Autobauers General Motors, Carl-Peter Forster, hat die Belegschaft der Tochter Opel auf harte Einschnitte eingestimmt.

Veröffentlicht par KaptanListe die 04/03/2009 | 367 Ansichten

Forster sagte der “Bild”-Zeitung, “hoffentlich nicht mehr als 3500 Stellen” streichen zu müssen. Zur Rettung aller Standorte benötige Opel bis 2014 3,3 Milliarden Euro an Darlehen oder direkte Beteiligungen des Staates. Wenn Spanien, England und Belgien sich beteiligten, läge der deutsche Anteil zwischen zwei und drei Milliarden.Eine Rettung durch den Staat sei kein Rückfall in die Planwirtschaft, sagte Forster der “Bild”. “Das ist durchdachte Industriepolitik zur Bewältigung der bisher schwersten Branchenkrise.” Opel und Vauxhall seien im Verbund nach einer finanziellen Starthilfe auf jeden Fall lebensfähig. “Bis Herbst 2008 hat Opel Gewinn gemacht”, sagte Forster. “Nach dem Neustart könnten wir bis zu fünf Prozent Rendite schaffen.”

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet