icon recherche
Gesellschaft

Verschwinden von Tanja Gräff erneut im TV

Auf die erneute Thematisierung des spurlosen Verschwindens der Trierer Studentin Tanja Gräff bei der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" gab es enorme Resonanz.

Veröffentlicht par KaptanListe die 31/03/2011 | 2.314 Ansichten

Das Schicksal der seit dem 7. Juni 2007 spurlos verschwundenen Tanja Gräff aus Korlingen war am Mittwochabend erneut Thema in der ZDF-Sendung Aktenzeichen XY…ungelöst – Spezial „Wo ist mein Kind?“.

In der Sendung sprach Moderator Rudi Cerne mit Waltraud Gräff, der Mutter der Vermissten, und Kriminalhauptkommissar Christian Soulier, Leiter des Kommissariates Kapitaldelikte der Kriminaldirektion Trier, sowie mit Staatsanwalt Eric Samel, zuständiger Dezernent der Staatsanwaltschaft Trier.

Aufgrund der Sendung gingen sowohl im Fernsehstudio in München also auch bei der Hinweisaufnahme der Kriminaldirektion Trier insgesamt 21 Anrufe ein.
Nach Information des Polizeipräsidiums Trier hat sich daraus allerdings keine Spur ergeben.
Die Ermittler der Kriminalpolizei wollen alle Hinweise aber genau prüfen.
Einige der Anrufer fragten beispielsweise nach, ob seitens der Polizei alles in dem Fall getan wurde.
Ein anderer meldet sich, weil das Foto von Tanja Gräff in einem Profil eines Internetspiels veröffentlicht sei.

Ob unter diesen Hinweisen eine „heiße Spur“ ist, müssen die weiteren Ermittlungen der Trierer Kripo ergeben.
Sicher ist jedoch, dass die Ermittler jeder Spur nachgehen werden, um das rätselhafte Verschwinden der damals 21-jährigen Studentin aufzuklären.
Die Polizei bedankt sich sowohl bei den Medien als auch bei der Bevölkerung für das große Interesse und die damit verbundene Unterstützung bei der Klärung dieses Falles.

Weitere Informationenund Material zur Suche nach Tanja Gräff findet man auf www.suche-tanja.fh-trier.de !
  

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet